Luca Plogmann
1 von 8
Der gebürtige Bremer Luca Plogmann spielt seit seinem sechsten Lebensjahr in Werders Jugendmannschaften. 
Luca Plogmann
2 von 8
Mittlerweile ist Plogmann Vollblut-Torhüter, in der U14 lief er noch zeitweise als Feldspieler auf - und war zweitbester Torschütze. 
Luca Plogmann
3 von 8
Schon mit 16 Jahren durfte Plogmann am Training der Profis teilnehmen - und mit den gestandenen Bundesliga-Torhütern zusammenarbeiten.
Luca Plogmann
4 von 8
Mit Werders U17 schaffte er 2016/17 den Einzug in die Endrunde der Liga, verlor aber das Finale gegen den FC Bayern München 0:2. 
Luca Plogmann
5 von 8
Seit der Saison 2017/18 hütet Plogmann das Tor für Werders U19 in der A-Junioren-Bundesliga. 
Luca Plogmann
6 von 8
Außerdem durfte er mit den Profis als vierter Torhüter zum Trainingslager ins Zillertal reisen.
Luca Plogmann
7 von 8
Dort schaffte er es beim Kreisspiel Werder-Star Max Kruse frech zu tunneln - sehr zur Belustigung von Aron Johannsson.
Luca Plogmann
8 von 8
Das eigentliche Highlight seiner bisherigen Karriere war aber die Reise zur U17-WM in Indien. Nach der Teilnahme an der Junioren-Europameisterschaft im Frühjahr stand er auch im Herbst 2017 bei allen Pflichtspielen der deutschen Mannschaft als Torhüter auf dem Platz. Im Viertelfinale war leider gegen Brasilien Schluss.

Fotostrecke

Luca Plogmann bei Werder Bremen

Im zarten Alter von 16 Jahren bei den Profis trainieren - das schafft nicht jeder. Luca Plogmann ist eine dieser Ausnahmen. Der Werder Nachwuchs-Torhüter ist ein echtes Eigengewächs und längst nicht mehr nur in der Junioren-Bundesliga zu sehen.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare