Fredrik Aursnes vom Molde FK war Werder Bremens absoluter Wunschspieler. Jetzt ist der Transfer geplatzt!
+
Fredrik Aursnes vom Molde FK war Werder Bremens absoluter Wunschspieler. Jetzt ist der Transfer geplatzt!

Kein Transfer des Werder-Wunschspielers

Entscheidung gefallen: Fredrik Aursnes wechselt nicht zu Werder Bremen, sondern in die Niederlande

Bremen – Am Sonntagnachmittag hatte Werder-Sportchef Frank Baumann gegenüber der DeichStube noch eine Entscheidung für den Wochenbeginn angekündigt, dann ging aber doch alles plötzlich ganz schnell – und Werder Bremen leer aus. Wunschspieler Fredrik Aursnes hat sich gegen das Angebot des Zweitligisten entschieden und wechselt mit sofortiger Wirkung zum niederländischen Spitzenclub Feyenoord Rotterdam.

Das gab Aursnes‘ bisheriger Arbeitgeber Molde FK am Sonntagabend offiziell auf seiner Internetseite offiziell bekannt. „Fredrik Aursnes wird an den niederländischen Club Feyenoord verkauft“, heißt es dort, ehe Moldes Sportdirektor Ole Erik Stavrum dem 25-Jährigen für dessen treue Dienste dankt. Es sind Sätze, die sie in Bremen zähneknirschend lesen dürfte – schließlich wähnte sich Werder Bremen in den Gesprächen mit dem Profi schon sehr weit. So soll Aursnes zwischenzeitlich sogar schon signalisiert haben, dass er sich einen Wechsel nach Bremen gut vorstellen kann. Daraus wird nun definitiv nichts mehr. Werders Suche nach Verstärkung fürs Mittelfeld muss weitergehen. (dco)

Zur letzten Meldung um 16.00 Uhr:

Kommt Fredrik Aursnes zu Werder? Entscheidung steht kurz bevor

Bremen - Fredrik Aursnes ist Werder Bremens absoluter Wunschspieler, mit dem der Zweitligist sein Mittelfeld verstärken möchte. Seit Wochen schon arbeitet der Club intensiv an einem Transfer des 25-jährigen Norwegers, der in seiner Heimat beim Molde FK unter Vertrag steht. Ob es mit dem Deal klappt oder nicht, wird sich sehr bald klären.

„Ich gehe davon aus, dass wir am Anfang der Woche eine Entscheidung haben“, sagt Sportchef Frank Baumann im Gespräch mit der DeichStube, möchte diese Aussage aber nicht als positiven Fingerzeig verstanden wissen: „Es kann nach wie vor in beide Richtungen gehen.“ Klar ist: Werder Bremen hat seine Angebote für Spieler und Verein längst unterbreitet. Jetzt sind die anderen Parteien am Zug. Baumann: „Wir warten auf das Signal des Spielers und des Vereins.“ Fredrik Aursnes hatte den Bremern schon vor längerer Zeit signalisiert, dass er sich einen Wechsel zu Werder Bremen sehr gut vorstellen kann. Die Konkurrenz im Werben um den norwegischen Nationalspieler, so erklärte es Baumann, sei in der Zwischenzeit „aber nicht kleiner geworden“. So soll unter anderem der niederländische Erstligist Feyenoord Rotterdam an Aursnes interessiert sein.

Werder Bremen: Kommt der Transfer von Fredrik Aursnes zustande? Entscheidung naht

Der Molde FK hatte den Transfer zunächst auf die lange Bank geschoben - aus zweierlei Gründen. Erstens wollte der Verein zunächst einen geeigneten Nachfolger für Fredrik Aursnes verpflichten (was durch den Transfer von Sivert Mannsverk inzwischen geschehen ist), und zweitens sollte Aursnes noch möglichst lange dabei mithelfen, dass Molde über die Qualifikation den Sprung in die UEFA Conference League schafft. Das Hinspiel in der vorletzten Quali-Runde gegen Trabzonspor endete in Molde jüngst mit 3:3.. Das Rückspiel ist für den kommenden Donnerstag angesetzt. Laut Baumann wird vorher feststehen, ob es mit Fredrik Aursnes und Werder Bremen etwas wird - oder nicht. (dco) Lest auch: Fix: Osako wechselt von Werder zurück nach Japan und wird Teamkollege von Iniesta.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare