+
Janik Haberer vom SC Freiburg soll in den Fokus von Werder Bremen gerückt sein.

Gregoritsch wohl kein großes Thema mehr

Bietet Werder für Haberer vom SC Freiburg?

Bremen – Vollzugsmeldungen bleiben weiterhin aus, aber der SV Werder Bremen ist auf dem Transfermarkt dennoch sehr aktiv. Zumindest berichtet die „Bild“, dass die Grün-Weißen ein Angebot für Janik Haberer vom SC Freiburg abgegeben haben sollen. Allerdings sei den Breisgauern die gebotene Ablösesumme für den 25-jährigen Mittelfeldspieler zu niedrig gewesen sein.

Haberer wäre durchaus so etwas wie ein Ersatz für Max Kruse (jetzt Fenerbahce Istanbul) und zugleich eine Alternative für Michael Gregoritsch. Den Angreifer vom FC Augsburg will Werder Bremen schon seit Wochen verpflichten, doch die vom FCA aufgerufene Ablösesumme von 15 Millionen Euro ist den Bremern viel zu hoch.

UPDATE (12. August 2019)! Frank Baumann hat nach der Verpflichtung von Ömer Toprak mindestens einen weiteren Neuzugang angekündigt - aber Bernardo und Janik Haberer kein Thema bei Werder Bremen!

Werder Bremen will Geld in Defensive investieren

Außerdem hat bei Werder Bremen inzwischen offenbar ein Umdenken stattgefunden. Das vorhandene Geld soll in die Defensive und nicht mehr in die Offensive investiert werden. Die Verpflichtung von Ömer Toprak von Borussia Dortmund lässt zwar immer noch auf sich warten, ist aber immer noch sehr wahrscheinlich. Der 30-jährige Innenverteidiger würde eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro kosten, hinzu kommt ein üppiges Gehalt. Dann wäre kein Geld mehr da für einen Gregoritsch-Transfer. Weitere neue Spieler könnte Werder nur noch durch Ausleihen finanzieren, aber auch die sind bei den Ansprüchen der Bremer alles andere als günstig.

Werder Bremen: Passt Janik Haberer ins Profil?

Das Thema Gregoritsch hätte sich damit erledigt, weil der FCA nicht an einer Ausleihe interessiert sein dürfte. Der Club benötigt die Ablöse, um selbst Ersatz beschaffen zu können. Gleiches gilt im Fall Haberer. Ohnehin ist fraglich, ob der U21-Europameister von 2017 tatsächlich ins Profil der Bremer passt. Seine Klasse kann Haberer aktuell nicht beweisen, er kuriert noch einen Bänderriss aus, soll aber schon bald wieder einsatzfähig sein. Sein Vertrag läuft nur noch ein Jahr, die von Freiburg aufgerufene Ablösesumme wird auf acht Millionen Euro geschätzt. (kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Rakete startklar: Milot Rashica ist beim SV Werder Bremen immer besser integriert. Trainer Kohfeldt rechnet mit  einer ganz starken Saison des Stürmers. Nur ein Neuzugang, dafür mit dem Kapitän der U23: Das ist die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen Atlas Delmenhorst. Vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen Atlas hat sich Trainer Florian Kohfeldt von Werder Bremen schon bei den Delmenhorstern entschuldigt.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare