Viele Trainerdiskussionen vor dem DFB-Pokal-Halbfinale: Florian Kohfeldt steht bei Werder Bremen vor dem Aus, Julian Nagelsmann könnte RB Leipzig verlassen.
+
Viele Trainerdiskussionen vor dem DFB-Pokal-Halbfinale: Florian Kohfeldt steht bei Werder Bremen vor dem Aus, Julian Nagelsmann könnte RB Leipzig verlassen.

Zwei Clubs vor drei Personal-Entscheidungen

Kohfeldt, Krösche, Nagelsmann - viel Trubel vor einem fast vergessenen Halbfinale zwischen Werder und Leipzig

Leipzig/Bremen – Am Freitagabend steigt im Weserstadion das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem SV Werder Bremen und RB Leipzig. Normalerweise ein Fußballfest, dem in beiden Clubs entgegengefiebert wird. Doch wenige Tage vor der Partie beherrschen hier und dort ganz andere Themen das Geschehen, das Halbfinale gerät völlig in den Hintergrund.

Während bei Werder Bremen die bevorstehende Ablösung von Trainer Florian Kohfeldt den Verein und das Umfeld im Bann hält, ist es bei RB Leipzig gleich eine zweifache Dosis Verlustangst, die den Bundesliga-Zweiten in Aufruhr versetzt.

Werder Bremen im Live-Ticker gegen RB Leipzig – hier gibt‘s das Halbfinale im DFB-Pokal live!

Bei dem Bremer Halbfinalgegner wird seit Tagen darüber spekuliert, dass Trainer Julian Nagelsmann der Nachfolger von Hansi Flick beim FC Bayern werden könnte. Wie das Portal „Sportbuzzer“ am Sonntagabend nach dem 2:0 (0:0)-Sieg der Leipziger gegen den VfB Stuttgart meldete, habe Bayern offiziell wegen Nagelsmann angefragt. Und die Führung von RB Leipzig soll unter gewissen Umständen bereit sein, ihn ziehen zu lassen. Für eine Ablöse „im deutlich zweistelligen Millionenbereich“, so heißt es, könnte der 33-Jährige im Sommer gehen. Die „Bild“-Zeitung berichtet sogar von einer Forderung über 30 Millionen Euro.

Werder Bremen-Gegner RB Leipzig: Neben Julian Nagelsmann auch Markus Krösche vor dem Absprung

Das ist aber nur die eine Baustelle. Die andere: RB-Sportchef Markus Krösche steht ebenfalls vor dem Absprung. Laut „Bild“ habe sich Krösche bereits mit dem Club in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Auflösung des bis Juni 2022 laufenden Vertrags geeinigt. Der Manager, der einst in der Nachwuchsabteilung des SV Werder Bremen gespielt hatte, soll ein Kandidat auf die Nachfolge von Fredi Bobic bei Eintracht Frankfurt sein. Viel los also vor einem Halbfinale im DFB-Pokal, das bei all dem weit in den Hintergrund rückt. (csa/sid) Lies auch: So könnte die Startelf-Aufstellung von Werder Bremen im DFB-Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig aussehen! Auch interessant: Was macht Werder mit Florian Kohfeldt? Der Tag im Live-Ticker! Und: So seht Ihr das DFB-Pokal-Halbfinale von Werder Bremen gegen RB Leipzig live im TV!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare