Werder Bremen bereitet sich auf die Rückkehr der Zuschauer vor: Im Weserstadion gibt es jetzt ein neues und einfacheres Bezahlsystem.
+
Werder Bremen bereitet sich auf die Rückkehr der Zuschauer vor: Im Weserstadion gibt es jetzt ein neues und einfacheres Bezahlsystem.

Zahlen mit EC-Karte & Kreditkarte

Schluss mit der „Werder-Card“: Bezahlen im Bremer Weserstadion wird jetzt einfacher

Die „Werder-Card“ hat ausgedient, jetzt soll das Bezahlen von Bier und Bratwurst im Weserstadion einfacher werden. Werder Bremen führt zur neuen Saison ein neues Bezahlsystem ein.

Bei den Heimspielen des SV Werder Bremen können die Fans künftig ganz einfach mit EC-Karte (Girocard), den gängigen Kreditkarten sowie mit Smartphone und Smartwatch bezahlen – so wie es bereits im Einzelhandel gang und gäbe ist. Die Bezahlung bleibt also kontaktlos, eine Rückkehr zum Bargeld gibt es nicht.

Werder Bremen: Neues Bezahlsystem - Was mit dem Geld auf der „Werder-Card“ passiert

Vergangenheit ist die „Werder-Card“, auf die Stadionbesucher zunächst Geld aufladen mussten. Wer noch Geld auf seiner „Werder-Card“ hat, kann das bis zu sechs Monate nach dem auf der Karte abgedruckten Ablaufdatum zum Bezahlen nutzen, verspricht Werder Bremen. Das Restguthaben kann man sich auch an Stationen in den Kassenwagen auf dem Kassenvorplatz und den Stationen rund ums Stadion auszahlen lassen.

Das neue Bezahlsystem startet bereits am kommenden Samstag, wenn Hannover 96 am ersten Spieltag der neuen Saison der 2. Liga zu Gast im Weserstadion ist. Dann kehren die Fans nach fast einjähriger coronabedingter Absenz zurück. Werder Bremen plant bei diesem ersten Spiel mit bis zu 14.000 Zuschauern. (han) Auch interessant: Ohne Bändchen geht bei Werder Bremen gegen Hannover im Weserstadion 96 gar nichts.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare