+
Fans von Werder Bremen zündeten während der Partie gegen Atlas Delmenhorst Pyrotechnik. Jetzt wird der Verein vom DFB zur Kasse gebeten. 

DFB-Sportgericht verurteilt Werder zu 20.000 Euro Strafe

Pyro-Einsatz im DFB-Pokal: Werder muss zahlen

Nach dem Abbrennen von Pyrotechnik durch Fans im DFB-Pokalspiel gegen Atlas Delmenhorst wird Werder Bremen vom Deutschen Fußball Bund zur Kasse gebeten. Die Grün-Weißen müssen 20.000 Euro Strafe zahlen.

Während der ersten Runde des DFB-Pokalspiels gegen Atlas Delmenhorst hatten Anhänger von Werder Bremen kurz vor Beginn der zweiten Halbzeit und in der 72. Minute Pyrotechnik gezündet. Jetzt hat das Sportgericht des DFB den Bundesligisten zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt. Davon können bis zu 7.000 Euro für sicherheitstechnische und infratsrukturelle Maßnahmen verwendet werden. Der SV Werder hat dem Urteil zugestimmt, somit ist es rechtskräftig.

Mehr News zu Werder Bremen

Das Bundesliga-Topspiel am sechsten Spieltag findet mit grün-weißer Beteiligung statt – alles zur Partie von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare