+
Werder-Profi Davy Klaassen sah im Spiel gegen Borussia Dortmund seine fünfte Gelbe Karte und fehlt nun gegen Hoffenheim.

Niederländer auf eigenen Wunsch dabei

Stadion statt Couch: Gesperrter Klaassen reist mit nach Hoffenheim

Bremen - Spielen darf er nicht, nach seiner fünften Gelben Karte ist Davy Klaassen für Werders Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim gesperrt - was den Niederländer allerdings nicht davon abhält, seine Mannschaft in den Kraichgau zu begleiten.

„Er ist auf eigenen Wunsch dabei“, sagte Trainer Florian Kohfeldt nach dem Abschlusstraining am Freitag - und ergänzte: „Davy hat gesagt, dass er es zu Hause auf der Couch nicht aushalten würde.“

Klaassen wird kein „Fall Marco Reus“

Der 26-Jährige möchte lieber vor Ort sein, wenn seine Teamkollegen um die letzte Minimal-Chance auf Europa kämpfen. Während des Spiels wird er der Mannschaft aber trotzdem nicht allzu nahe kommen. „Er wird nicht im Innenraum sein“, sagte Kohfeldt mit einem Grinsen und spielte damit auf den „Fall Marco Reus“ an.

Schon gelesen? 3.800 Fans gegen Hoffenheim dabei - Tipps für Auswärtsfahrer

Weil der Dortmunder trotz Sperre während des Gastspiels in Bremen unerlaubt direkt neben der Ersatzbank am Spielfeldrand gesessen hatte, muss sein Verein nun eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro zahlen.

(dco/kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare