+
Lamine Sane machte beim Golfen eine gute Figur.

Wenn Fußballer golfen

Anfänger Sane landet Volltreffer

Bremen - Aron Johannsson gilt in Mannschaftskreisen als Werders bester Golfspieler, kein Wunder also, dass er gestern die Rolle des Lehrers übernahm.

Nachdem der Stürmer seinem Mitspieler Lamine Sane geduldig erklärt hatte, worauf es beim Abschlag ankommt, griff der Innenverteidiger beherzt zum Schläger – und drosch den Ball gleich im ersten Versuch derart weit in Richtung Grün, dass Johannsson nur noch anerkennend staunen konnte.

Beim Club zur Vahr richtete Werder am Donnerstag sein 6. Golfturnier aus, über 100 Teilnehmer waren dabei. Darunter auch Ex-Profis wie Clemens Fritz und Tim Borowski. „Das ist bisherige Rekordbeteiligung“, freute sich Vereinschef Klaus Filbry. In gemischten Teams mit Sponsoren und VIPs zogen die Werder-Profis über den Neun-Loch-Platz. 

Elf Profis waren beim Turnier dabei. „Das ist mal eine schöne Abwechslung in der Vorbereitung“, sagte der momentan verletzte Kapitän Zlatko Junuzovic. Fin Bartels hatte da ganz andere Sorgen: „Ich hoffe, ich mache keinen Schläger kaputt.“ Nach der Golfrunde gab es am Abend noch eine große Turnierfeier mit 300 Gästen. Die Startgelder werden übrigens wieder für einen guten Zweck gespendet, in diesem Jahr an Werders Projekt „Spielraum“, mit dem der Club unter anderem Jugendsozialarbeiter unterstützt.

Werder-Profis wechseln die Sportart

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare