Am Donnerstag wurde das Testspiel des SV Werder Bremen gegen den FC St. Pauli offiziell abgesagt, einen Tag später konnten die Bremer mit dem spanischen Drittligisten Real Murcia einen Ersatz-Gegner präsentieren.
+
Am Donnerstag wurde das Testspiel des SV Werder Bremen gegen den FC St. Pauli offiziell abgesagt, einen Tag später konnten die Bremer mit dem spanischen Drittligisten Real Murcia einen Ersatz-Gegner präsentieren.

Werder findet neuen Testspielgegner

Nach der Absage des FC St. Pauli: Werder bestreitet im Trainingslager nun doch ein zweites Testspiel

Bremen – Der SV Werder Bremen hat nach dem abgesagten Testspiel gegen den FC St. Pauli einen Ersatz-Gegner gefunden und bestreitet im anstehenden Trainingslager im spanischen Murcia (2. bis 9. Januar) nun doch eine zweite Vorbereitungspartie. Die Grün-Weißen treten am 4. Januar um 12.30 Uhr gegen den spanischen Drittligisten Real Murcia an, wie die Bremer am Freitag mitteilten. Gespielt wird in der Pinatar-Arena nahe Murcia. „Wir sind froh, dass wir kurzfristig noch einen Gegner für unser Trainingslager finden konnten und nun wie ursprünglich geplant zwei Spiele durchführen können, damit auch alle Spieler auf Einsatzminuten kommen“, erklärte Clemens Fritz als Leiter Scouting und Profifußball bei Werder. Am 8. Januar (15.30 Uhr) trifft Werder zudem auf den FC St. Gallen aus der Schweiz.

Erst am Donnerstag hatten Werder Bremen und der FC St. Pauli das gemeinsame, ebenfalls für den 4. Januar geplante Testspiel abgesagt. Begründet wurde der Spielausfall damit, dass die Freundschaftspartie dem neuen Cheftrainer der Hamburger, Fabian Hürzeler, nicht in den Vorbereitungsplan passe. Bei Werder hatte die Absage für Verärgerung gesorgt. „St. Pauli hat uns zwar bereits einige Zeit vor Weihnachten darüber informiert, aber da schon etliche Ligen den Spielbetrieb wieder aufgenommen haben oder kurz davor stehen und daher weniger Mannschaften zur Vorbereitung vor Ort sind, war es uns bislang nicht möglich einen Ersatz zu finden“, wurde Clemens Fritz in den Vereinsmedien zitiert. Die Hoffnung, kurzfristig doch noch einen Gegner zu finden, hat sich mit dem nun angesetzten Testspiel gegen Real Murcia (live im Stream) erfüllt. (nag)

Weiter mit der ersten Meldung:

Der SV Werder Bremen ist sauer, weil der FC St. Pauli das Testspiel in Spanien abgesagt hat

Bremen - Gemeinsam fliegen der SV Werder Bremen und der FC St. Pauli am Montag ins Trainingslager nach Spanien, doch von einer harmonischen Reise kann keine Rede mehr sein. Denn die Hamburger haben die Bremer mit der Absage des gemeinsamen Testspiels vor Ort am 4. Januar ziemlich verärgert.

Das Spiel falle aus, „da diese Partie dem neuen Cheftrainer des Zweitligisten, Fabian Hürzeler, nicht in den Vorbereitungsplan passt“, teilte Werder Bremen auf der eigenen Internetseite mit. Das so offen zu kommunizieren, ist unter Clubs eher unüblich. Und Clemens Fritz wird als Leiter Profifußball bei Werder auch mit deutlichen Worten zitiert: „Das ist für uns natürlich sehr ärgerlich. St. Pauli hat uns zwar bereits einige Zeit vor Weihnachten darüber informiert, aber da schon etliche Ligen den Spielbetrieb wieder aufgenommen haben oder kurz davor stehen und daher weniger Mannschaften zur Vorbereitung vor Ort sind, war es uns bislang nicht möglich einen Ersatz zu finden. Wir suchen noch weiter nach einer Lösung und hoffen kurzfristig noch einen Gegner zu finden, planen aber dennoch bereits das Trainingslager mit nur einem Spiel. Auch wenn das natürlich nicht optimal ist.“

„Das ist für uns natürlich sehr ärgerlich“, sagt Werder Bremens Clemens Fritz zur Testspiel-Absage

Während des Trainingslagers in Murcia ist damit nur noch die Partie gegen den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen am Sonntag, 8. Januar, gesichert. Einen Tag später geht es für Werder Bremen dann schon zurück nach Hause – gemeinsam im Flieger mit dem FC St. Pauli. (kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare