Dunkle Wolken über dem Weserstadion: Werder Bremen hat das Gewinnen am Osterdeich verlernt.
+
Dunkle Wolken über dem Weserstadion: Werder Bremen hat das Gewinnen am Osterdeich verlernt.

Im 15. Heimspiel die elfte Pleite

Die Heimschwäche pflastert Werder den Weg in die zweite Liga

Bremen – Als Florian Kohfeldt noch ein Novize auf der Bremer Trainerbank war, lief es für ihn im Weserstadion wie geschmiert. Von den ersten 16 Heimspielen unter seiner Regie verlor der SV Werder Bremen kein einziges, Kohfeldt feierte eine Punkteparty nach der anderen, die Mannschaft war der Herrscher am Osterdeich.

Die sagenhafte Serie endete erst im Oktober 2018 mit einem 2:6 gegen Bayer Leverkusen – dennoch blieb Werder Bremen in der Saison heimstark, gewann acht der 17 Partien in der eigenen Arena, verlor nach Leverkusen nur noch zwei weitere. Das war der Hauptgrund, weshalb Florian Kohfeldt und sein Team bis zum Saisonende auf einen Platz im Europapokal hoffen durften und mit dem Abstieg überhaupt nichts zu tun hatten. Wie dagegen eine Saison ohne Heimstärke aussieht, zeigt sich jetzt: Werder bekommt zu Hause seit Monaten überhaupt nichts mehr auf die Reihe, das 0:1 gegen den VfL Wolfsburg am Sonntag war im 15. Heimspiel bereits die elfte Pleite – mit dieser desaströsen Bilanz, die natürlich ihre Wurzel auch in der historisch schlechten Torquote hat (siehe Bericht oben) pflastern sich die Bremer selbst den Weg Richtung Liga zwei.

Zum Vergleich: In der Auswärtsbilanz ist Werder in der laufenden Spielzeit nicht weit weg vom Niveau der Vorsaison. 23 Punkte waren es in der Saison 18/19, die die Bremer in der Fremde holten, 19 sind es schon in der laufenden Saison. Und beim SC Paderborn sowie bei Mainz 05 könnten noch welche hinzukommen. Kaum ein Unterschied also.

Werder Bremen: Nur sechs Punkte im eigenen Stadion

Gravierend dagegen, was sich von einer Spielzeit zur anderen bei der Ausbeute im eigenen Stadion getan hat. 30 Punkte fuhr Werder Bremen in der vergangenen Saison daheim ein – das war Platz vier in der Heimtabelle, Champions-League-Niveau. Ein Jahr später ist davon nichts mehr zu sehen. Den elf Heimniederlagen stehen nur ein Sieg und drei Unentschieden gegenüber – zusammen macht das mickrige sechs Punkte. Damit ist Werder noch hinter dem SC Paderborn (acht Zähler) Letzter in der So-lief’s-zu-Hause-Tabelle

Selbst bei Siegen in den letzten beiden Heimspielen gegen Bayern München (unwahrscheinlich) und den 1. FC Köln (möglich) würden die Bremer nur auf zwölf Zähler kommen und damit hinter dem Heim-Drittletzten Mainz 05 (aktuell 14 Punkte) zurückbleiben. Was die Abstiegswahrscheinlichkeit schon jetzt in die Höhe treibt. Denn in den vergangenen 20 Jahren gehörten 28 der 40 Clubs, die am Saisonende die beiden heimschwächsten Teams stellten, zu den direkten Absteigern – ein Wert von glatt 70 Prozent.

Werder Bremen gehört zu den erfolglosesten Heimmannschaften 

Vor drei Jahren galt laut „bundesliga.de“ zudem diese Statistik: In 74 Prozent der bis dahin absolvierten Bundesliga-Spielzeiten wurde die heimschwächste Mannschaft auch Letzter. So gesehen ist Werder Bremen schon so gut wie abgestiegen. Und einen Spitzenplatz im Bundesliga-Ranking der bei Heimspielen erfolglosesten Mannschaften haben die Grün-Weißen ebenfalls bereits sicher. Die vier Punkte von Greuther Fürth aus der Saison 2012/13 haben die Bremer zwar überboten, aber noch liegen sie hinter Tasmania Berlin. Der schlechteste Bundesligist aller Zeiten holte 1965/66 (umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel) neun seiner nur zehn Punkte im eigenen Stadion – drei mehr also als Werder aktuell. Auf Platz drei der unrühmlichen Tabelle liegt Hertha BSC mit ebenfalls neun Heimpunkten in der Serie 2009/10. Müßig zu erwähnen, dass alle drei keine Chance auf den Klassenerhalt hatten...

Übersicht: Die heimschwächsten Teams der Bundesliga-Historie

Verein / Saison / Heimpunkte

1. Greuther Fürth 12/13 4 

2. Tasmania Berlin 65/66 9* 

3. Hertha BSC 09/10 9 

4. Hertha BSC 90/91 10*

 5. Wuppertaler SV 74/75 11* 

6. 1. FC K’lautern 11/12 11 

7. VfL Bochum 09/10 12 

SC Freiburg 04/05 12 

MSV Duisburg 07/08 12

Hannover 96 15/16 12 

Hinweis: Werder Bremen steht aktuell bei noch zwei verbleibenden Heimspielen bei sechs Heimpunkten. *Umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare