Wie voll darf das Holstein-Stadion beim Spiel von Holstein Kiel gegen Werder Bremen werden?
+
Wie voll darf das Holstein-Stadion beim Spiel von Holstein Kiel gegen Werder Bremen werden?

Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga

Wegen Corona: Noch kein Vorverkauf für Spiel des SV Werder Bremen in Kiel

Kiel – Es sind nur noch gut zwei Wochen bis zum Nordduell zwischen Holstein Kiel und Werder Bremen (27. November, 20.30 Uhr), normalerweise würde der Vorverkauf nun auf Hochtouren laufen. Doch der Gastgeber hat den Start des Ticketverkaufs auf unbestimmte Zeit verschoben, berichten die „Kieler Nachrichten“ und berufen sich auf den Ticket-Newsletter des Zweitligisten.

Grund sei die aktuelle Entwicklung „in Bezug auf die Corona-Inzidenzen“ und „im Hinblick auf das angekündigte Ende der pandemischen Lage in Deutschland am 25. November“ sowie die „daraus möglicherweise zukünftig resultierenden rechtlichen Anordnungen, die wir zur Zeit noch nicht abschätzen können“, heißt es darin. Offenbar befürchten die Verantwortlichen des Clubs, dass das Holstein-Stadion (15.034 Plätze) künftig nicht mehr voll ausgelastet werden darf.

Über Werder Bremen kann man weiter Tickets für Spiel gegen Holstein Kiel kaufen

Aktuell gibt es bei Anwendung der 3G-Regel keine Kapazitätsgrenzen. Beim letzten Heimspiel gegen Dynamo Dresden waren rund 9.000 Zuschauer vor Ort. Auf der Internetseite des SV Werder Bremen ist es übrigens für Dauerkarteninhaber und Vereinsmitglieder weiterhin möglich, Tickets für das Auswärtsspiel bei Holstein Kiel zu bestellen. (dco) Schon gelesen? Fans von Schalke 04 verärgert: Gruppe plant Boykott des Spiels gegen Werder Bremen!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare