Ex-Werder-Bremen-Co-Trainer Ilia Gruev war erst im März 2021 zu Arminia Bielefeld gewechselt.
+
Ex-Werder-Bremen-Co-Trainer Ilia Gruev war erst im März 2021 zu Arminia Bielefeld gewechselt.

Bundesligist entlässt Trainerteam um Kramer

Auch Ex-Werder-Co-Trainer Ilia Gruev muss bei Arminia Bielefeld gehen

Bremen - Vor einem Jahr wechselte Ilia Gruev zu Arminia Bielefeld, nun ist das Kapitel bei den Ostwestfalen für den ehemaligen Co-Trainer des SV Werder Bremen beendet. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich der Bundesligist mit sofortiger Wirkung von Trainer Frank Kramer sowie dessen Co-Trainer Gruev getrennt.

Update vom 20. April 2022, 14:45 Uhr: Jetzt ist es offiziell! Arminia Bielefeld hat die Trennung von Chefcoach Frank Kramer sowie vom ehemaligen Co-Trainer des SV Werder Bremen, Ilia Gruev, bekanntgegeben. Der Bundesligist bestätigte damit übereinstimmende Medienberichte. Bei den Ostwestfalen übernimmt vorerst der bisherige Torwarttrainer Marco Kostmann das Zepter, unterstützt wird er von den Assistenten Stefan Kleineheismann und Sebastian Hille.

Weiter mit der letzten Meldung vom 20. April 2022, 12:45 Uhr:

Ilia Gruev, dessen gleichnamiger Sohn zum Kader der Profis des SV Werder Bremen gehört, war bei den Grün-Weißen zuletzt in der Scouting-Abteilung für die Betreuung der ausgeliehenen Spieler verantwortlich gewesen. Zuvor hatte er als Co-Trainer unter dem ehemaligen Werder-Coach Florian Kohfeldt gearbeitet und sich dort insbesondere um das Thema Standardsituationen gekümmert. Gruevs Wechsel zu Arminia Bielefeld innerhalb der Saison begründete Frank Baumann damals damit, dass der 49-Jährige den Wunsch geäußert habe, wieder als Trainer arbeiten zu können. Mit den Bielefeldern belegte Gruev in der vergangenen Saison den 15. Tabellenplatz, in dieser Saison droht jedoch der Abstieg in die zweite Liga..

Werder Bremen: Auch Ex-Co-Trainer Ilia Gruev muss bei Arminia Bielefeld wohl gehen

Den Ostwestfalen gelang seit sieben Spielen kein Sieg, mit 26 Zählern belegt Arminia Bielefeld derzeit nur den 17. Tabellenplatz. Die Bielefelder haben nun die Reißleine gezogen, um den berühmten „neuen Impuls“ zu setzen. Noch ist der Rückstand auf den VfB Stuttgart (28 Punkte) auf dem Relegationsplatz sowie Hertha BSC Berlin (29) auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz nicht so groß. Im kommenden Auswärtsspiel beim 1. FC Köln sitzt nun der bisherige Torwarttrainer Marco Kostmann bei den Bielefeldern auf der Bank. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare