+
Werders Sportchef Thomas Eichin im Juni während der China-Reise der Grün-Weißen

Werder-Jahresrückblick 2014 in Bildern

Große Siege, bittere Niederlagen und viele Emotionen

Das Werder-Jahr 2014 hatte einiges zu bieten. Die Grün-Weißen feierten große Siege, kassierten bittere Niederlagen und auch ein Trainer musste gehen. Die Kreiszeitung schaut auf die wichtigsten Ereignisse zurück.

Auf Wiedersehen!?

Ein Sohn geht verloren: Nach 13 Jahren bei und 215 Bundesliga-Spielen für Werder Bremen verlängert Aaron Hunt seinen Vertrag nicht mehr und wechselt ablösefrei zum VfL Wolfsburg. Hunt verabschiedet sich mit zwei Toren zum 2:0 über Hertha BSC von den Bremer Fans. Doch nach nur einem halben Jahr wird in Bremen schon wieder über eine mögliche Rückkehr des Mittelfeldspielers spekuliert

Wer zahlt die Zeche?

Der Bremer Senat trifft eine Entscheidung mit großer Tragweite. Künftig soll die Deutsche Fußball-Liga bei Hochrisikospielen im Weserstadion an den Kosten für Polizeieinsätze beteiligt werden. Werder erwartet finanzielle Nachteile für sich und spürt eine schnelle Konsequenz. Der Deutsche Fußball-Bund entzieht Bremen aus Ärger über den umstrittenen Vorstoß das Länderspiel gegen Gibraltar.

Tschüss, Ailton!

Die alten Zeiten leben noch einmal auf: Ailton bestreitet im Weserstadion sein Abschiedsspiel. Der Torschützenkönig der Double-Saison verabschiedet sich zehn Jahre nach dem größten erfolg seiner Karriere von der Fußball-Bühne. Viele ehemalige Werder-Stars und andere Ailton Freunde sind gekommen. „Toni“ küsst die Glatze von Thomas Schaaf und vergießt in den Armen seiner Familie dicke Tränen.

Natürlich hatte das Werder-Jahr mehr zu bieten, als den Wechsel von Hunt, die Entscheidung des Bremer Senats und Ailtons Abschiedsspiel. Den gesamten Jahresrückblick von Januar bis Dezember finden Sie in der Fotostrecke:

Werder-Jahresrückblick 2014

Klare Vorgabe für die Rückrunde. „Wir peilen 21 Punkte an“, sagt Trainer Robin Dutt beim Trainingsauftakt. In der Hinrunde waren es 19 Zähler gewesen. 6. Januar © nordphoto
Das Rennen um die Nummer eins ist entschieden. Dutt legt sich auf Raphael Wolf fest, Sebastian Mielitz hat das Nachsehen. 20. Januar © nordphoto
Tore? Fehlanzeige! Nach zwei Testspielen ohne eigenen Treffer starten die Bremer mit einem 0:0 gegen Eintracht Braunschweig in die Rückrunde. 26. Januar © nordphoto
Doppelschlag auf dem Transfermarkt: Werder holt Fin Bartels (FC St. Pauli) für die neue Saison und Ludovic Obraniak (Girondins Bordeaux) für zwei Millionen Euro als Soforthilfe. Der Franzose erweist sich aber als Flop. 30. Januar © nordphoto
Trikotsponsor Wiesenhof und der SV Werder verlängern ihre Zusammenarbeit bis 2016. Statt bisher 5,2 Millionen Euro gibt es jetzt jährlich 5,7 Millionen Euro ins Werder-Portemonnaie. 6. Februar © nordphoto
Eine Klatsche im eigenen Stadion bringt Robin Dutt stärker in die Kritik. Nach dem 1:5 gegen Borussia Dortmund nimmt Geschäftsführer Thomas Eichin den Coach aber aus dem Fokus: „Er steht hier nicht zur Diskussion.“ 8. Februar © nordphoto
Das 100. Nordderby der Bundesliga-Geschichte bringt den ersten Rückrundensieg. Werder gewinnt gegen den HSV nach einem Tor von Zlatko Junuzovic mit 1:0. Vor dem Spiel wird eine Scheibe des HSV-Busses eingeschlagen, mehr als 1 000 Polizisten verhindern schlimmere Ausschreitungen. In der Ostkurve brennen Bengalos. 1. März © nordphoto
Ein Ur-Bremer bleibt Werder erhalten. Philipp Bargfrede verlängert seinen Vertrag bis 2017. 20. März © nordphoto
Ein Ur-Bremer wird Werder verlassen. Aaron Hunt lehnt das Angebot zur Vertragsverlängerung ab. Er entscheidet sich später für den VfL Wolfsburg. 27. März © nordphoto
Ein Meilenstein in Richtung Klassenerhalt: Werder gewinnt durch ein Last-Minute-Tor von Sebastian Prödl 2:1 bei Hannover 96 und hat nun acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. 30. März © nordphoto
Diese Fans sind einmalig: Trotz eines 0:3 in Mainz feiern Werder-Anhänger ihr Team – und das auch noch eine Stunde nach Spielschluss. 12. April © nordphoto
Einen echten Grund zum Feiern liefert das 3:1 über 1899 Hoffenheim. Werder hat drei Spieltage vor schluss neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. „Von Zittern kann jetzt nicht mehr die Rede sein“, jubelt Coach Dutt. Eine Woche später ist der Klassenerhalt auch rechnerisch sicher. 19. April © nordphoto
„Doubiläum“ in Bremen. Zehn Jahre nach dem Double kommen viele Stars von damals ins Weserstadion. 3. Mai © imago
Platz zwölf in der Abschlusstabelle: Werder hat den Klassenerhalt sicher geschafft – mit 39 Punkten, einem weniger als angepeilt. 10. Mai © nordphoto
Offiziell bestätigt: Verteidiger Alejandro Galvez wechselt im Sommer ablösefrei von Rayo Vallecano nach Bremen. 13. Mai © nordphoto
Verstärkung auch auf Funktionärsebene: Rouven Schröder (38), Manager bei Greuther Fürth, wird bei Werder Direktor für Kaderplanung und Scouting. 20. Mai © nordphoto
Thomas Schaaf hat wieder einen Job: Der ehemalige Werder-Coach wird bei Eintracht Frankfurt als Cheftrainer vorgestellt. 21. Mai © nordphoto
China ist das Ziel: Werder startet zur Promotion-Tour durch das Reich der Mitte. Eine Woche lang werben die Bremer im Smog der Metropolen für sich und den deutschen Fußball. 30. Juni © nordphoto
Schlupfloch gefunden, Spieler geholt: Werder verpflichtet den bosnischen WM-Teilnehmer Izet Hajrovic. Wegen ausstehender Gehaltszahlungen hatte er bei Galatasaray Istanbul gekündigt. 10. Juli © nordphoto
Der Bremer Senat schockt die Bundesliga. Künftig will das Land Bremen der Deutschen Fußball-Liga die Kosten für den Polizeieinasatz bei Hochrisikospielen in Rechnung stellen. Der DFB entzieht Bremen als Reaktion das Länderspiel gegen Gibraltar. 22. Juli © dpa
Europameister! Stürmer Davie Selke gewinnt mit der U 19 in Ungarn den Titel, wird mit sechs Treffern EM-Torschützenkönig. 31. Juli © nordphoto
Mehmet Ekici verlässt den SV Werder. Der Fünf-Millionen-Euro-Flop wechselt zu Trabzonspor. 15. August © nordphoto
Der Fluch ist besiegt! Erstmals seit vier Jahren erreicht Werder wieder die zweite Runde des DFB-Pokals. Bei Viertligist FV Illertissen steht es nach Verlängerung 3:2. 17. August © nordphoto
Es knirscht im Werder-Gebälk. Der Aufsichtsrat bewilligt kein zusätzliches Geld für den geplanten Kauf des costa-ricanischen WM-Stars Bryan Ruiz. 21. August © dpa
Der Torjäger aus dem Talenteschuppen bleibt bei Werder. Davie Selke verlängert seinen Vertrag bis 2018. 18. September © nordphoto
44 Jahre lang ist Werder nicht mehr so schlecht gewesen: Nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg stürzen die Bremer ans Tabellenende. 4. Oktober © nordphoto
Kurz vor seinem Abschied prescht Klaus-Dieter Fischer noch mal voran. Er regt eine überschaubare Verschuldung an. Eine kleine Revolution. 8. Oktober © nordphoto
Sieben Millionen Euro kassiert der SV Werder für die Vertragsverlängerung mit Vermarktungspartner Infront. Der Kontrakt läuft nun bis 2029, der Abschlussbonus wird sofort ausgezahlt. 12. Oktober © nordphoto
Dutt muss gehen! Noch in der Nacht nach der 0:1-Heimpleite gegen Aufsteiger 1. FC Köln beschließt die Geschäftsführung, den Trainer freizustellen. 24. Oktober © nordphoto
Viktor Skripnik, der U 23-Trainer, beerbt Robin Dutt. 25. Oktober © nordphoto
Erstes Spiel, erster Sieg für Skripnik. Im DFB-Pokal erreicht Werder durch ein 2:0 beim Chemnitzer FC Runde drei. 28. Oktober © nordphoto
Der Di-Santo-Schock: Wegen einer Knieverletzung fällt Top-Torjäger Franco Di Santo (sechs Tore) bis Jahresende aus. 20. November © nordphoto
Die Serie reißt! Nach drei Siegen in drei Pflichtspielen verliert Werder das erste Mal unter Skripnik – und das ausgerechnet im Nordderby beim HSV (0:2). 23. November © nordphoto
Mitgliederversammlung: Das Minus in der Geschäftsbilanz beträgt 9,8 Millionen Euro, Klaus-Dieter Fischer wird zum Ehrenpräsidenten ernannt, Hubertus Hess-Grunewald übernimmt von ihm das Präsidentenamt im Restverein. 24. November © nordphoto
Mit einem „Drecksack“-Auftrag schickt Skripnik seine zu lieben Spieler ins Spiel gegen Paderborn. Heraus kommt das beste Spiel seit Jahren und ein 4:0-Sieg. 29. November © nordphoto
Kein Mitleid mit der alten Liebe: Thomas Schaaf, Trainer von Eintracht Frankfurt, triumphiert mit 5:2 über seinen Ex-Club Werder und seinen Ex-Spieler Skripnik. Bremens Abwehrchef Sebastian Prödl zieht sich eine Knieverletzung zu, muss zwei Monate pausieren. 7. Dezember © nordphoto
Offizielle Verabschiedung von Klaus-Dieter Fischer. Ein Senatsempfang zieht den Schlussstrich unter „45 geile Werder-Jahre“, so Fischer. 18. Dezember © nordphoto
Mit einem 2:1 über Dortmund beendet Werder die Hinrunde versöhnlich. Die Bilanz: 17 Punkte, Platz 16, Abstiegsgefahr. 20. Dezember © nordphoto

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare