Musiker Jan Delay ist großer Fan des SV Werder Bremen und hofft, dass der Aufstieg in die Bundesliga gelingt!
+
Musiker Jan Delay ist großer Fan des SV Werder Bremen und hofft, dass der Aufstieg in die Bundesliga gelingt!

Künstler drückt Grün-Weiß die Daumen

Musiker Jan Delay hofft auf den Werder-Aufstieg - und schwärmt von Ole Werner

Bremen - Lediglich einen Punkt benötigt der SV Werder Bremen im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg (Sonntag, 15.30 Uhr) noch, dann wäre der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga in jedem Fall perfekt. Das Wohninvest Weserstadion wird mit 42.100 Zuschauern randvoll sein. Einer, der zwar nicht im Stadion vor Ort sein wird, dafür aber vor dem Bildschirm die Daumen drücken wird, ist Jan Delay. Der Musiker ist großer Werder-Fan, schrieb unter anderem im Jahr 2018 den Song „Grün-Weiße Liebe“ und fiebert dem möglichen Bundesliga-Aufstieg entgegen.

„Eigentlich ist es immer so, dass alles so nah am Infarkt ist. Und es bedeutet einfach nur Fingernägel kauen“, sagt Jan Delay im Gespräch mit dem Fernsehsender „Sky“. Zu spannend sind die Spiele des SV Werder Bremen, zu eng ist oft der Ausgang. Dass die Grün-Weißen am letzten Spieltag noch die Chance haben, aus eigener Kraft den Bundesliga-Aufstieg schaffen zu können, ist auch Trainer Ole Werner zu verdanken. Der 34-Jährige übernahm Werder im Tabellenmittelfeld der 2. Bundesliga, blieb mit dem Club in seinen ersten zehn Spielen ungeschlagen (neun Siege). Kein Wunder, dass Delay längst zum Fan des Coaches geworden ist. „Er ist Thomas Schaaf 2.0“, lobt der Musiker.

Schon gelesen? So seht ihr das Spiel von Werder Bremen gegen Jahn Regensburg live im TV und im Live-Stream!

Musiker Jan Delay hofft auf den Bundesliga-Aufstieg von Werder Bremen - und drückt am Sonntag am Bildschirm die Daumen

Thomas Schaaf, die Trainer-Legende des SV Werder Bremen, war 2018 sogar im Musikvideo zur „Grün-Weißen Liebe“ zu sehen. Einen neuen Song, sollte Werder gegen Jahn Regensburg den Bundesliga-Aufstieg perfekt machen, will Jan Delay aber nicht schreiben. „Ich habe 400 Jahre gebraucht. Nein, einmal ist okay. Man sucht sich einmal im Leben einen Verein aus. Das bleibt dein Verein. Und es ist nicht wie beim Thema Liebe, wo andere Leute jeden Tag drei Songs schreiben, das habe ich jetzt gemacht und das war auch super.“ Wenn am Sonntag das Werder-Heimspiel gegen Regensburg angepfiffen wird, wird Jan Delay aber vor allem darauf hoffen, dass sein Herzensverein zumindest den nötigen letzten Punkt für den direkten Wiederaufstieg einsammelt. (nag) Verfolgt das Aufstiegsfinale des SV Werder gegen Jahn Regensburg im Live-Ticker der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare