+
Die Nationalspieler von Werder Bremen um US-Boy Josh Sargent sind von ihren Länderspielreisen zurückgekehrt.

Alle Nationalspieler zurück in Bremen

Jetlag-Programm für fernreisende Werder-Profis

Bremen – Sie waren in Japan und Myanmar, in den USA, im Kosovo und in Montenegro, in Wales sowie in Andorra und Albanien, doch jetzt sind alle Nationalspieler des SV Werder Bremen unbeschadet nach Bremen zurückgekehrt.

Gesund und munter also – wobei munter nicht für jeden gilt. Y uya Osako, der Japan-Reisende, und Josh Sargent, der US-Nationalspieler, müssen noch mit dem Jetlag kämpfen. Damit dieser Kampf in Zukunft kleiner und kleiner wird, hat Werder Bremen mit den jeweiligen Nationalteams eine Abmachung getroffen. 

Bei Fernreisen sollen die Nationalspieler mittels eines Jetlag-Programms“ schon vor der Rückreise auf die Zeitumstellung vorbereitet werden. Das kann nach den absolvierten Spielen den Schlaf- und Essensrhythmus oder auch die Zeiten für die Rückflüge betreffen. (csa)

Mehr News zu Werder Bremen

Der Rechnung folgt dieAbrechnung: Werder-Sportchef Frank Baumann schimpft auf Bremer Politik. Null-Risiko-Linie beim SV Werder Bremen: Milot Rashica fehlt gegen Union Berlin. Wie kann der Trainer von Werder Bremen angesichts der Misere positiv bleiben? Florian Kohfeldts „Spaß“ am Verletzungs-Fiasko.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare