+
Werder-Keeper Jiri Pavlenka reiste wegen Rückenproblemen frühzeitig von der Nationalmannschaft ab.

Baumann macht sich keine Sorgen

Pavlenka und der Rücken - da war doch was...

Bremen – Für Jiri Pavlenka war die Saison früher beendet als erhofft. Der Werder-Keeper hatte seine Teilnahme an den beiden EM-Qualifikationsspielen seiner Tschechen absagen müssen, der Rücken streikte.

Der Rücken? Da war doch mal was: In der Vorbereitung auf die vergangene Saison hatte der Keeper ebenfalls wegen Rückenproblemen aussetzen müssen. Nachwuchsmann Luca Plogmann musste ihn in einigen Testspielen vertreten. Nun ist Sommerpause, Pavlenka kann sich in Ruhe auskurieren. Trotzdem stellt sich die Frage: Wird der Rücken des 27-Jährigen womöglich zu einem dauerhaften Problem?

Werder-Sportchef Baumann sieht Trainingstart von Pavlenka nicht gefährdet

„Nein“, versichert Sportchef Frank Baumann auf Nachfrage der DeichStube: „Jiri hatte Rückenprobleme, aber das ist nichts Dramatisches. Sein Urlaub und sein Trainingsstart bei uns sind nicht gefährdet.“ Es sei nichts Ungewöhnliches, dass es in diesem Bereich erneut Probleme geben würde, so Baumann: „Beim Torwart werden nun mal der Rücken und die Hüften stark belastet, da kann das mal passieren. Aber Jiri hat da kein grundsätzliches Problem.“

Werder Bremen: Pavlenkas Konkurrent Vaclik hat jetzt zwei wichtige Siege mehr

Für seine Zukunft in der tschechischen Nationalmannschaft war der Ausfall allerdings weniger gut. Pavlenkas Konkurrent im Kampf um die Nummer eins im Tor, Tomas Vaclik vom FC Sevilla, hat nun zwei wichtige Siege mehr auf seinem Konto. Tschechien gewann gegen Bulgarien (2:1) und Montenegro (3:0) und darf nach der 0:5-Schlappe zum Auftakt gegen England (mit Pavlenka im Tor) wieder von der EM-Teilnahme träumen.

Zueltzt gab es ein irres Transfer-Gerücht um Jiri Pavlenka: Juventus Turin und FC Liverpool sollen Interesse an Werders Nummer eins haben.

Bei einem anderen Torwart von Werder Bremen zeichnet sich derweil ein Wechsel ab: Michael Zetterer zieht es wohl zum PEC Zwolle in die niederländischen Eredivisie.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare