Jörg Wontorra wurde nicht in den Ehrenrat des SV Werder Bremen gewählt.
+
Jörg Wontorra wurde nicht in den Ehrenrat des SV Werder Bremen gewählt.

Werders Mitgliederversammlung

Jörg Wontorra schafft es auch nicht in den Ehrenrat des SV Werder Bremen

Bremen – Große Ehre für den Ehrenrat – so viele Kandidaten wie diesmal dürften sich noch nie für ein Amt in diesem Gremium des SV Werder Bremen beworben haben. Darunter Promis wie TV-Moderator Jörg Wontorra oder auch Ex-Werder-Manager Manfred Müller.

Möglicherweise liegt es daran, dass der eigentlich eher etwas verstaubt wirkende Ehrenrat plötzlich doch ganz wichtig bei Werder Bremen erscheint. Er stellt nämlich vier von sieben Mitgliedern des Wahlausschusses für den Aufsichtsrat. Und wie machtvoll der ist, hat dieser Sommer gezeigt. Für die neun Plätze im Ehrenrat gab es 16 Kandidaten, die teilweise erst in der Versammlung vorgeschlagen wurden. Alle durften sich in einem bis zu fünf Minuten langen Redebeitrag auf dem Podium vorstellen. Fast acht Stunden nach Versammlungsbeginn eine ziemliche Herausforderung für alle Beteiligten.

Werder Bremen: Jörg Wontorra und Manfred Müller ziehen Kandidatur für Ehrenrat nach erstem Wahlgang zurück

Jörg Wontorra verzichtete dabei, auf seine Nicht-Nominierung für die Wahl zum Aufsichtsrat einzugehen, sondern betonte: „Werder hat mir viel gegeben, jetzt möchte ich etwas zurückgeben.“ Doch die Mitglieder erfüllten seinen Wunsch nicht. Wontorra und auch Müller erreichten im ersten Wahlgang nicht die erforderliche absolute Mehrheit und zogen danach ihre Kandidatur zurück. Was für Verzögerungen im Ablauf sorgte, weil beide schon auf den Wahlzetteln vermerkt waren. Den Ehrenrat des SV Werder Bremen bilden künftig: Heike Hofmeister-Eilts, Elke Humrich, Manfred Jacobi, Radek Lewicki, Dagmar Stellberg, Klaus-Jürgen Witt, Andreas Ehlers, Peter Eilers und Oliver Rau. (kni) Schon gelesen? Das Werder-Team der Zukunft steht: Hiller, Ohlmeyer, Weiß und Wintermann in den Aufsichtsrat gewählt! Und: Verletzt! Werder Bremen muss mindestens gegen Ingolstadt auf Felix Agu und Oscar Schönfelder verzichten.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare