+
Johan Micoud denkt gerne an die Zeit bei Werder Bremen zurück.

Beatles erinnern Ex-Profi an Fan-Song

„Fantastische Erinnerungen“: Johan Micoud schwärmt von seiner Werder-Zeit

Bremen - Die Fans nannten ihn „Le Chef“ und feiern ihn bis heute als vielleicht besten Spieler in der Geschichte von Werder Bremen. Und auch Johan Micoud denkt weiter mit Vorliebe zurück an seine Zeit an der Weser.

Auch fast 15 Jahre nach seinem Abschied wird Johan Micoud noch immer an Werder Bremen erinnert, wenn er im Radio die Beatles hört. „‚Hey Micoud‘ war schon ein Ohrwurm und hat mich sehr berührt. Egal wo, aber immer wenn ich ‚Hey Jude‘ höre, denke ich an die Werder-Fans und das Weserstadion. Das ist doch etwas“, sagte der 46 Jahre alte Franzose in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch).

Johan Micoud spielte von 2002 bis 2006 für Werder Bremen und wurde mit dem Verein 2004 deutscher Meister. Die Werder-Fans im Stadion dichteten den Beatles-Song „Hey Jude“ seinerzeit immer auf „Hey Micoud“ um. „Ich habe wirklich fantastische Erinnerungen an diese Zeit“, sagte der Franzose. „Das Publikum ist ein großartiges, die Atmosphäre dort habe ich immer geliebt und aufgesogen. Unser Spielstil war offensiv und aufregend, wir haben das auf dem Feld immer genossen.“ (dpa/han)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare