„Beide sind extrem spannende Spieler“, sagt Ex-Werder-Trainer und USA-Experte Alexander Nouri über Matthew Hoppe (l.) von Schalke 04 und Josh Sargent von Werder Bremen.
+
„Beide sind extrem spannende Spieler“, sagt Ex-Werder-Trainer und USA-Experte Alexander Nouri über Matthew Hoppe (l.) von Schalke 04 und Josh Sargent von Werder Bremen.

Stürmer-Vergleich mit Einschätzungen von Alex Nouri

Das Duell der jungen US-Knipser: Kann Werders Josh Sargent Schalkes Matthew Hoppe in den Schatten stellen?

Bremen/Gelsenkirchen – SV Werder Bremen gegen Schalke 04 – das wird am Samstag auch zum Duell zwischen Josh Sargent und Matthew Hoppe.

Zwei Stürmer aus den USA, die in ihrer Heimat als Hoffnungsträger gelten. Und die am Samstag zeigen können, wer von ihnen der Bessere ist. Entweder Matthew Hoppe, 19 Jahre alt und ein Newcomer in der Bundesliga. Oder Josh Sargent, nur 386 Tage älter, aber schon deutlich erfahrener. Die letzten Wochen gehörten fraglos dem Schalker, der sich mit fünf Toren in den vergangenen vier Spielen in den Fokus brachte. Sargent litt dagegen lange unter Ladehemmung, beendete am Wochenende mit seinem Treffer für Werder Bremen gegen Hertha BSC aber die zehn Spiele andauernde persönliche Torflaute. Ein Vergleich.

Josh Sargent und Matthew Hoppe: Die Ausbildung der US-Sturm-Talente

Während Sargent über die renommierte IMG-Academy, einer privaten Sportschule und Talenteschmiede in Florida, den Weg in den europäischen Fußball fand, wurde Hoppe in Kalifornien ausgebildet. In seiner Vita steht als Station die Barca-Academy, ein kommerziell ausgerichteter Ableger des FC Barcelona. Auffallend: Hoppe hat noch nie für eine US-Auswahl gespielt. Sargent durchlief dagegen ab der U15 alle Altersklassen, hat auch schon zwölf A-Länderspiele auf dem Konto.

In diesem Punkt kann Hoppe nicht mithalten. Doch das muss nichts heißen, sagt Alexander Nouri. Der ehemalige Cheftrainer des SV Werder Bremen (September 2016 bis Oktober 2017) kennt sich aus im US-Fußball. Er hat für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) Nachwuchsprojekte in den Staaten begleitet, sich dort weitergebildet und einst als Aktiver in Seattle gespielt. „Das Scoutingnetz in den USA ist nicht so eng wie in Deutschland mit den Nachwuchsleistungszentren und Verbandsstützpunkten. Es gibt keine einheitliche Ausbildungsstruktur.“ Da kann ein Spieler aus einer der zahlreichen privaten Akademien auch mal durchs Raster fallen. Immerhin: Mittlerweile gehört Hoppe zum Pool der U20-Nationalmannschaft.

Das Muster war das gleiche: Beide wurden von ihren Beratern vielen Clubs in Europa angeboten – Matthew Hoppe auch beim SV Werder. Mehr wurde aber nicht daraus. „Wir waren bei ihm nie konkret im Rennen“, erklärt Sportchef Frank Baumann gegenüber der DeichStube. Einer Verpflichtung stand neben den eigenen Sturmtalenten wie zum Beispiel Nick Woltemade und Eren Dinkci vor allem einer im Wege: Josh Sargent. Baumann: „Wir hatten drei, vier junge Talente in diesem Bereich – und Josh Sargent auf einer ganz ähnlichen Position. Da hätte es wenig Sinn gemacht, noch einen Spieler dazu zu nehmen.“ Also legte sich Werder nicht ins Zeug für Hoppe, der schließlich bei Schalke 04 unterkam. Kurios: Auch Sargent war in Gelsenkirchen einst ein Thema gewesen, unterschrieb im Februar 2018 aber bei Werder.

Josh Sargent und Matthew Hoppe: Die Bilanzen bisher

Mittlerweile hat Sargent 55 Bundesliga-Spiele für Werder Bremen auf dem Konto. Acht Tore gelangen ihm dabei. Hoppe ist ein absoluter Newcomer. Nach nur einem Treffer in 16 Regionalliga-Einsätzen für die Schalker U23 steht seine Bundesliga-Quote jetzt bei acht Einsätzen und fünf Toren. „Ein Wahnsinn, ein echtes Ausrufezeichen“, staunt Nouri über diese Zahlen, „dabei war Matthew in der Regionalliga nicht mal Stammspieler. Das ist eine Story, die nur der Fußball schreibt.“ In der „Sport-Bild“ zeigt sich US-Nationalcoach Gregg Berhalter nicht weniger begeistert: „Matthew schießt ja jedes Ding rein im Moment.“

Josh Sargent gegen Matthew Hoppe: Die Stärken der US-Stürmer

Eines ist für Alexander Nouri klar: „Beide sind extrem spannende Spieler.“ Matthew Hoppe habe „sehr gute Laufwege, viel Dynamik und Tempo, raumgreifende Dribblings. Seine Tore waren nicht nur Glück, sondern echtes Können“, urteilt der 41-Jährige. Josh Sargent spielt bei Werder im Moment eine etwas andere Rolle. „Josh kommt dem Ball mehr entgegen, soll ihn sichern und die Mitspieler einsetzen. Seine Qualitäten im Abschluss sind aber unbestritten“, erklärt der derzeit vereinslose Nouri und attestiert dem Bremer: „Er hat sich enorm weiterentwickelt, bleibt in den Zweikämpfen stabil und kann die Bälle behaupten.“

Frank Baumann sieht Sargent vor allem wegen dessen größerer Erfahrung gegenüber Hoppe im Vorteil: „Sie unterscheiden sich aber nicht komplett. Beide arbeiten sehr viel für die Mannschaft und haben eine starke Physis.“ Hoppe ist mit 1,91 Metern sechs Zentimeter größer als Sargent.

Werder Bremen gegen Schalke 04: Wer trifft am Samstag - Josh Sargent oder Matthew Hoppe?

Hoppe hat gegen die TSG 1899 Hoffenheim (4:0) einen Dreierpack geschnürt, danach auch bei den Schalker Niederlagen gegen Eintracht Frankfurt (1:3) und den 1. FC Köln (1:2) getroffen. Gegen den FC Bayern ging Schalke völlig leer aus (0:4), und auch in Bremen „wird es schwer“ für den Shootingstar, prophezeit Nouri: „Werder steht aktuell stark in der Defensive.“ Zudem muss sich Hoppe intern erstmal gegen Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar (37) behaupten.

Sargent hat sich durch das Tor für Werder Bremen zum 4:1 gegen Hertha BSC frisches Selbstvertrauen geholt, „er hat sich für seine Leistungen belohnt und darf jetzt erleichtert sein“, hatte Werder-Coach Florian Kohfeldt gesagt und dem 20-Jährigen für Samstag eine Startelf-Garantie ausgesprochen.

Josh Sargent und Matthew Hoppe: Zukunftsperspektive der Talente von Werder Bremen und Schalke 04

Dass Sargent und Hoppe irgendwann in der US-Nationalmannschaft ein Sturmpaar bilden, ist für Alex Nouri „schon vorstellbar – wenn sie sich so weiterentwickeln“. Berhalter, der Sargent zuletzt im November 2019 eingesetzt hat, sieht Hoppe schon auf dem Sprung: „Er muss seine Form halten, dauerhaft in der Bundesliga spielen und treffen. Dann bekommt er sicher seine Chance in der Nationalmannschaft.“ Zunächst muss sich aber klären, wie es zwischen Schalke 04 und Hoppe weitergeht. Der Vertrag des Shootingstars läuft im Sommer aus. (csa) Auch interessant: Verfolgt das Bundesliga-Spiel des SV Werder Bremen gegen Schalke 04 im Live-Ticker der DeichStube. Und: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen Schalke 04 live im TV und im Live-Stream.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare