Nach dem bitteren Abstieg mit Werder Bremen zumindest ein kleiner Trost: Josh Sargent hat mit den USA die Concacaf Nations League gewonnen.
+
Nach dem bitteren Abstieg mit Werder Bremen zumindest ein kleiner Trost: Josh Sargent hat mit den USA die Concacaf Nations League gewonnen.

USA gewinnen Nations League

Ein Finale mit Dramatik und einem Eklat - aber am Ende bejubelt Werder-Profi Josh Sargent seinen ersten Titel

Denver - Josh Sargent hat mit der Nationalmannschaft der USA das Finale der Concacaf-Nations-League gewonnen. In einem Spiel mit einem hochdramatischen Ende besiegte die US-Auswahl Mexiko mit 3:2 nach Verlängerung. Der Stürmer von Werder Bremen stand zwar in der Startelf, wurde aber nach 68 Minuten ohne Tor und Torbeteiligung ausgewechselt. Von der Bank aus sah er dann, wie das ohnehin nicht ereignisarme Endspiel auf ein turbulentes Ende zusteuerte.

Zweimal war Mexiko in Führung gegangen (1. und 79.), doch Dortmunds Gio Reyna (27.) und der Ex-Schalker Weston McKennie (82.) glichen jeweils aus. Es ging in die Verlängerung, und die produzierte in Christian Pulisic und Ersatzkeeper Ethan Horvath gleich zwei US-Helden. Zunächst erwirkte Ex-Dortmund-Star Pulisic einen Elfmeter, weil er bei einem Dribbling im mexikanischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den Strafstoß verwandelte der Champions-League-Sieger des FC Chelsea zum 3:2 (114.), doch der Sieg war das noch nicht.

Werder Bremen: Stürmer Josh Sargent gewinnt mit USA Finale der Concacaf Nations League

Denn in der Nachspielzeit der Verlängerung bekam auch Mexiko einen Elfmeter zugesprochen. Doch den wehrte Horvarth, erst nach 69 Minuten für den am Knie verletzten Zack Steffen eingewechselt, ab. 37.648 Fans in Denver/Colorado bejubelten den US-Triumph in der erstmals ausgetragenen Nations League für Nord- und Mittelamerika. Überschattet wurde das Ganze allerdings von einer Verletzung des 1:1-Torschützen Reyna. Der bereits ausgewechselte BVB-Profi wurde beim Jubel über den Siegtreffer von einer von der Tribüne geworfenen Flasche am Kopf getroffen und musste behandelt werden. Zudem wurde die Partie in der Schlussphase der regulären Spielzeit wegen diskriminierender Gesänge von den Rängen minutenlang unterbrochen.

Ob Josh Sargent nach dem Turnier noch einmal für Werder Bremen spielen wird, steht noch in den Sternen. Der Stürmer, dessen Vertrag noch ein Jahr läuft, gilt mit einem Marktwert von geschätzten neun Millionen Euro als heißer Verkaufskandidat bei Werder Bremen. (csa)

Zur letzten Meldung vom 04. Juni 2021:

Dank spektakulärer Rettungstat von Werder-Angreifer Josh Sargent: USA stehen im Finale der Nations League

Denver/Colorado – Josh Sargent und die USA stehen im Finale der Concacaf Nations League! Dank eines knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Erfolgs gegen Honduras in der Nacht zu Freitag sicherten sich die US-Amerikaner um den Stürmer des SV Werder Bremen das Endspiel-Ticket im neu geschaffenen Wettbewerb. Torschütze des goldenen Treffers in der 89. Minute war Theoson Siebatcheu (Young Boys Bern), der nach 78 Minuten für Sargent in die Partie gekommen war.

Obwohl Josh Sargent bei seinem Startelf-Einsatz als Mittelstürmer kein eigener Treffer vergönnt war – er scheiterte in der 30. Minute mit einem sehenswerten Kopfball an Honduras-Keeper Luis Aurelio Lopez Fernandez –, hatte der 21-Jährige Angreifer des SV Werder Bremen maßgeblichen Anteil am Sieg seines Teams. Und das lag vor allem an einer spektakulären Aktion: Ein von der Seitenlinie getretener Freistoß aus rund 30 Metern Torentfernung segelte auf den zweiten Pfosten zu, wo sich US-Torhüter Zack Steffen (Manchester City) verschätzte und den Ball unterlief.

Dieser landete genau auf dem Kopf von Stürmer Alberth Elis (Boavista Porto) und flog über Steffens Arme hinweg in Richtung Tor. In bester Verteidiger-Manier kam dann Sargent angerauscht und verhinderte den Einschlag auf der Linie gerade noch so mit dem Hinterkopf. (Die Rettungstat ist im weiter unten stehenden Youtube-Video ab 0:50 Minute zu sehen)

Werder Bremen: Josh Sargent rettet die USA - und träumt nun vom Titelgewinn in der Nations League

Mit der klasse Rettungstat hielt Sargent seine Farben im Spiel und lässt die Amerikaner nun vom Titelgewinn träumen. Im Finale treffen die USA am Montag, um 3 Uhr MEZ, auf den Erzrivalen Mexiko, der sich im anderen Halbfinale ebenfalls knapp mit 1:0 gegen Costa Rica durchsetzte. Ob Josh Sargent nach dem Turnier noch einmal für Werder Bremen spielen wird, ist ungewiss. Der Angreifer, dessen Vertrag noch ein Jahr läuft, gilt mit einem Marktwert von geschätzten neun Millionen Euro als heißer Verkaufskandidat und wird bereits mit Teams aus der Bundesliga (Frankfurt, Gladbach, Stuttgart, Leverkusen) in Verbindung gebracht. (mwi) Auch interessant: Markus Anfang und die spezielle Torjäger-Trilogie - wie macht der Trainer des SV Werder Bremen das? Und: Fundamentale Zweifel an Werder Bremens Entscheidungen - Tim Borowski erklärt sein Aus! Außerdem: Doppelpacker Milot Rashica führt Kosovo zum Sieg, Jiri Pavlenka kassiert Packung gegen Italien!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare