Davy Klaassen (links) und die Niederlande trennten sich 1:1-Unentschieden von Ecuador, Josh Sargent (rechts) und die USA erkämpften sich ein torloses Remis gegen England.
+
Davy Klaassen (links) und die Niederlande trennten sich 1:1-Unentschieden von Ecuador, Josh Sargent (rechts) und die USA erkämpften sich ein torloses Remis gegen England.

Zweiter WM-Spieltag

Ex-Werder-Profis bei der WM 2022: Klaassens Torvorlage reicht nicht zum Sieg – Sargent und die USA erkämpfen sich ein Remis

Bremen – Sechs frühere Spieler des SV Werder Bremen spielen mit ihren Heimatländern bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Während Davy Klaassen mit den Niederlanden ein etwas enttäuschendes Ergebnis einfuhr, konnte Josh Sargent mit den USA ein Erfolgserlebnis feiern – auch wenn es nicht zu einem Sieg reichte.

Trotz einer Torvorlage von Davy Klaassen kam die Niederlande gegen Ecuador nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Der frühere Profi von Werder Bremen fing in der sechsten Minute einen Pass von Jhegson Mendez ab und leitete den Ball sofort zu Cody Gakpo weiter, der zum frühen 1:0 traf. In der Folge riss Ecuardor, dass im Eröffnungsspiel der WM mit 2:0 gegen Katar gewann, das Spielgeschehen jedoch an sich und kam kurz nach der Pause zum Ausgleich. Pervis Estupinan scheiterte mit seinem Schuss noch an Niederlande-Keeper Andries Noppert, den Abpraller verwertete aber Enner Valencia zum 1:1.

Schon im ersten Durchgang war Ecuador ein Tor gelungen, das zählte aber wegen einer Abseitsstellung nicht. Nach 69 Minuten war der Arbeitstag von Davy Klaassen schließlich beendet, weitere Treffer fielen danach nicht. Die Niederlande, die das erste Gruppenspiel mit 2:0 gegen den Senegal gewann, verpasste damit den vorzeitigen Einzug ins WM-Achtelfinale. Gemeinsam mit Ecuador stehen die Holländer an der Tabellenspitze der Gruppe A. Der Senegal, der mit 3:1 gegen Katar gewann, folgt auf Rang drei. Die gastgebenden Katarer, die am letzten Gruppenspieltag (Dienstag, 16 Uhr) auf die Niederlande treffen, sind dagegen schon ausgeschieden.

Ex-Werder-Bremen-Profis bei der WM 2022: Davy Klaassen und Josh Sargent holen jeweils einen Punkt

Ein überraschender Punktgewinn gelang dagegen Ex-Werder-Bremen-Profi Josh Sargent und den USA: Gegen England, das immerhin als Mutterland des Fußballs gilt, erkämpften sich die Amerikaner ein 0:0. Die Engländer enttäuschten vor allem in der Offensive und erarbeiteten sich kaum Chancen, die wohl beste vergab Angreifer Harry Kane in der zehnten Minute. Auch die USA erspielten sich nur wenige Großchancen, die größte Gelegenheit hatte Christian Pulisic, dessen Schuss an der Latte landete.

Josh Sargent, der zunächst auf der Bank saß, wurde schließlich in der 83. Minute eingewechselt, kam aber zu keiner Torchance. Für die USA ist das torlose Unentschieden, nach dem 1:1 gegen Wales im ersten Gruppenspiel, bereits das zweite Remis bei dieser WM. In der Tabelle belegen die Amerikaner mit zwei Punkten den dritten Platz, England führt die Gruppe B mit vier Zählern an. Der Iran (drei Punkte) ist Zweiter, Wales (ein Punkt) belegt den letzten Rang. Am letzten Gruppenspieltag (Dienstag, 20 Uhr) trifft die USA auf den Iran. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare