Diego
1 von 13
Diegos Laufbahn begann in seiner brasilianischen Heimat beim FC Santos. Dort holte er 2002 und 2004 gemeinsam mit Robinho (li.) die brasilianische Meisterschaft.  
Diego
2 von 13
Nach seinem Wechsel zum FC Porto im Sommer 2004 ging die Titeljagd weiter: Im selben Jahr wurde Porto Weltpokalsieger, verteidigte den Titel 2005 und holte 2006 die portugiesische Meisterschaft.
Diego
3 von 13
Zur Saison 2006/07 wechselte der kleine Dribbelkünstler an die Weser und wurde bei Werder in kürzester Zeit zum Leistungsträger und Publikumsliebling. 
Diego
4 von 13
In 132 Spielen für Werder erzielte Diego 54 Treffer selbst und bereitete 42 vor. Damit war er eine der Säulen des grün-weißen Erfolges in dieser Zeit. 
Diego
5 von 13
2009 krönte er seine Laufbahn bei Werder dann endlich mit einem Titel, dem DFB-Pokal. Das Finale im Uefa Cup ging dagegen verloren, Diego fehlte gelbgesperrt.
Diego
6 von 13
Nach der Saison verließ er Werder und unterschrieb bei Juventus Turin, dort blieb er aber nur ein Jahr...
Diego
7 von 13
...und kehrte 2010 in die Bundesliga zurück, dieses Mal für den VfL Wolfsburg. An die torreiche Zeit bei Werder konnte er allerdings auch dort nicht anknüpfen.
Diego
8 von 13
Im Sommer 2011 lieh ihn Atletico Madrid aus, in Spanien blühte er vor allem in der Europa League wieder auf. 
Diego
9 von 13
Am Ende der Saison 2011/12 gewann Atletico den europäischen Pokal tatsächlich, Diego steuerte drei Tore und neun Vorlagen bei. 

Fotostrecke

Diego: Seine Karriere in Bildern

An Diego führt in den Werder Geschichtsbücher kaum ein Weg vorbei und auch die Fans erinnern sich noch gerne an den flinken Spielmacher: Er brachte Samba an die Weser und war mitverantwortlich für Werders gefürchtete Offensive. Seine Karriere in Bildern.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.