Nach Kapitäns-Entscheidung bei Werder

Ole Werners Loblied auf Werder Bremens Nicht-Kapitän Niclas Füllkrug: „So einen wie ihn haben wir nur einmal“

Bremen – Am Ende ging er leer aus und landete bei der Wahl der neuen Spielführer des SV Werder Bremen weder auf dem ersten noch auf dem zweiten Platz. Was für die Öffentlichkeit eine kleine Überraschung war, dürfte für Niclas Füllkrug eine ziemliche Enttäuschung gewesen sein – hatte sich der erfahrene Angreifer im Vorfeld doch große Hoffnungen auf das Kapitänsamt gemacht.

Die Wahl des Teams fiel allerdings auf Marco Friedl als Kapitän sowie auf Milos Veljkovic als dessen Stellvertreter, was in den Augen von Cheftrainer Ole Werner aber rein gar nichts an Niclas Füllkrugs „extrem großem“ Stellenwert innerhalb der Mannschaft ändert. „So einen wie ihn haben wir nur einmal“, betonte Werner am Mittwoch in einer Medienrunde – und setzte dann zu einem wahren Loblied auf den Stürmer des SV Werder Bremen an.

Niclas Füllkrug bei Werder Bremen: Ole Werner lobt Stürmer und seine „Rolle für dieses Team“

„Jeder im Verein, in der Mannschaft und auch in der Öffentlichkeit weiß, welche Rolle Niclas für dieses Team hat“, sagte Werner und nannte die vergangene Saison als Beispiel: „In dem Moment, wo er funktioniert hat, sind die Dinge auch für uns als Mannschaft in die richtige Richtung gelaufen.“ Stimmt. Bis zum elften Spieltag hatte Niclas Füllkrug in einem insgesamt durchwachsen auftretenden Team des SV Werder Bremen auf seinen ersten Saisontreffer warten müssen. Von den folgenden 23 Partien traf er dann nur in sieben nicht und trug mit seinen 19 Toren großen Anteil am Aufschwung, der letztlich zum Aufstieg führte.

Werder Bremen: Niclas Füllkrug ist nicht Kapitän - aber „absoluter Schlüsselspieler“

Ein Führungsspieler, keine Frage. So trat Niclas Füllkrug auf, und so möchte er auch intern wie öffentlich wahrgenommen werden. Die Kapitänsbinde hätte das vor der neuen Saison in der Bundesliga zusätzlich unterstrichen. Für Werner ist sie in Bezug auf Füllkrug aber ein fast schon unnötiges Symbol. „Er weiß auch so, welche Rolle er bei uns hat. Durch seine Leidenschaft, ja fast schon Besessenheit ist er ein extrem wichtiger Spieler für uns. Dieser Rolle wird er nach wie vor gerecht werden, weil ihm sehr viel an diesem Verein liegt.“

Zur Erinnerung: Bei seiner Vertragsverlängerung bis 2025 hatte Niclas Füllkrug kürzlich finanzielle Abstriche in Kauf genommen, um bei Werder Bremen bleiben zu können. Nicht als Kapitän, wie inzwischen klar ist. Dafür aber „als absoluter Schlüsselspieler. Das ist er, und das bleibt er auch“, wie Werner hervorhob. (dco)

Rubriklistenbild: © gumzmedia

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare