Klaus Allofs, früherer Spieler und Manager des SV Werder Bremen, hat seinen Vertrag als Vorstandsmitglied bei Fortuna Düsseldorf vorzeitig verlängert.
+
Klaus Allofs, früherer Spieler und Manager des SV Werder Bremen, hat seinen Vertrag als Vorstandsmitglied bei Fortuna Düsseldorf vorzeitig verlängert.

Ex-Werder-Funktionär bleibt Vorstandsmitglied

Klaus Allofs bleibt in Düsseldorf: Ex-Werder-Manager verlängert seinen Vertrag um drei Jahre

Düsseldorf – Mit dem SV Werder Bremen gewann Klaus Allofs zahlreiche Titel: Erst als Spieler, dann als Manager. Insgesamt 16 Jahre wirkte der heute 66-Jährige bei den Grün-Weißen, ehe es ihn zunächst zum VfL Wolfsburg und im September 2020 zu Fortuna Düsseldorf zog. Beim Zweitligisten ist Allofs seither als Vorstandsmitglied tätig und für die Ressorts Sport und Kommunikation verantwortlich. Jetzt hat der frühere Werder-Manager seinen Vertrag in Düsseldorf vorzeitig um drei Jahre bis zum 30. Juni 2026 verlängert. Das teilte der Verein mit.

„Als Vorstand die Verantwortung für die sportliche Entwicklung zu tragen, ist eine herausfordernde und wunderbare Aufgabe. Ich freue mich, gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen auch in den nächsten Jahren die sportliche und wirtschaftliche Weiterentwicklung der Fortuna mitgestalten zu können“, sagte Klaus Allofs über seine vorzeitige Vertragsverlängerung bei Fortuna Düsseldorf.

Ex-Werder-Bremen-Manager Klaus Allofs verlängert seinen Vertrag als Vorstandsmitglied bei Fortuna Düsseldorf vorzeitig

Und auch der Verein ist glücklich, frühzeitig Klarheit geschaffen zu haben: „Klaus Allofs ist eine der größten Persönlichkeiten unserer Vereinsgeschichte und durch seine Kompetenz, Erfahrung und als Mensch ein großer Gewinn für unseren Vorstand und den ganzen Verein“, begründete der Aufsichtsratsvorsitzende Björn Borgerding die Entscheidung des Gremiums von Fortuna Düsseldorf. Klaus Allofs schaffte im Jahr 1975 den Sprung aus der Düsseldorfer Nachwuchsabteilung zu den Profis, spielte sechs Jahre für die Fortuna und ist mit 71 Toren in 169 Bundesliga-Spielen noch immer Rekordtorschütze des Vereins. In der Saison 1998/99 wurde er sogar Trainer des damaligen Zweitligisten, musste jedoch im April 1999 gehen. Im Oktober trat Allofs schließlich die Nachfolge von Willi Lemke als Vorstand Profifußball beim SV Werder Bremen an. (dpa/nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare