+
Yorlan Guerro (vorne), sein Bruder Jorge, Alisa Spiteri von der Firma „Ottobock“ und Werders Manager-Legende Willi Lemke schauten beim Werder-Training am Dienstag zu.

Dienstag vor dem Leipzig-Spiel

Kleine Gruppe zum Start in die letzte Trainingswoche - Besuch aus Peru für Pizarro

Bremen - Endspurt! Werder Bremen ist am Dienstagvormittag in die letzte Trainingswoche der Bundesliga-Saison gestartet. Doch auf Endspurt deutete relativ wenig hin - es war nur eine kleine Gruppe von zwölf Werder-Profis auf dem Platz.

Unter ihnen war auch Claudio Pizarro. Zum Glück für einige Fans mit einer besonders weiten Anreise: Yorlan Guerro und sein Bruder Jorge stammen aus Pizarros Heimatland Peru und sind aktuell in Deutschland, weil der gehandicappte Yorlan zwei neue Prothesen bekommt.

Schon gelesen? Gebre Selassie „einfach kaputt“ - Kruse steigt Mittwoch wieder ein

Stürmer-Legende Pizarro in Deutschland zu treffen, war Yorlans großer Wunsch. Begleitet wurden die peruanischen Brüder von Alisa Spiteri vom Prothesenhersteller „Ottobock“ sowie von Werders Manager-Legende Willi Lemke.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare