+
Goller wechselt an die Weser und Werder-Coach Kohfeldt schwärmt.

Werder-Coach Kohfeldt schwärmt

Neuzugang Goller und diese seltene Fähigkeit

Bremen – Klar, Fußball ist ein Teamsport. Doch in der Vergangenheit wurde dieses Thema so groß gemacht, dass es die Individualisten immer schwerer hatten.

Nun werden sie händeringend gesucht – und Werder hat so einen gefunden: Benjamin Goller. Der 20-Jährige wechselt im Sommer ablösefrei vom FC Schalke zum SV Werder, was Trainer Florian Kohfeldt ziemlich freut: „Benjamin ist ein Toptalent in Deutschland. Er verfügt über eine Fähigkeit, die man nicht so häufig findet: Er hat in der Offensive diese Dynamik im Eins-gegen-eins.“

Goller ist ein Außenstürmer, ausgebildet in der Schalker Knappenschmiede. „Es ist alles andere als ein Selbstläufer, so einen Spieler zu bekommen“, betont Kohfeldt. Goller gehörte zum erweiterten Schalker Bundesliga-Kader, durfte einmal in der Champions League spielen. Die bessere Perspektive sieht er dennoch bei Werder. Kohfeldt gibt ihm aber auch Zeit, sich zu entwickeln: „Er wird nicht am ersten Spieltag in der Startelf stehen. Das ist nicht die Erwartungshaltung.“

Mehr News zu Werder Bremen

Im Interview mit der DeichStube spricht Benjamin Goller über seine Schalker Zeit, sein Verhältnis zu Werder-Coach Florian Kohfeldt und seine Freundin als Glücksbringerin.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare