+
Trainer Florian Kohfeldt muss die eklatante Schwäche bei gegnerischen Standards endlich in den Griff bekommen.

Werder Bremen mit Sieglos-Serie

Kommentar: Die feine Klinge im eigenen Rücken

Ein Kommentar von Carsten Sander. Nach fünf Remis nun die Niederlage bei Spitzenreiter Mönchengladbach: Werder Bremen hat ein Spiel verloren, das enorm wichtig war für die weitere Ausrichtung des Vereins.

Ein Sieg gegen Gladbach hätte den Glauben an das Ziel Europa und das eigene Selbstbewusstsein wieder gestärkt. Die Niederlage bewirkt nun das Gegenteil. Die Köpfe hängen tief, der Blick geht nach unten bei Werder Bremen. Und es stellt sich die Frage, ob wirklich alles so richtig ist, was Trainer Florian Kohfeldt und sein Trainerteam mit der Mannschaft machen.

Zwei Punkte lassen sich dabei ganz klar benennen. Erstens: Fußballerisch ist die Mannschaft besser, als es Tabellenplatz 14 aussagt. In diesem Punkt macht Kohfeldt viel bis alles richtig.

Werder Bremen muss das Standard-Problem sofort in den Griff bekommen

Zweitens: Wenn Werder Bremen die eklatante Schwäche bei gegnerischen Standardsituationen nicht in den Griff bekommt, wird der schöne Fußball brotlose Kunst bleiben. In elf Spielen acht Gegentore nach ruhenden Bällen – es ist eine grausame Quote. Und Kohfeldt bekommt das Problem nicht in den Griff. Muss er aber. Bald. Schnell. Jetzt.

Im Grunde ist es so: Werder spielt mit feiner Klinge, sticht sich aber immer wieder in den eigenen Rücken. Bleibt das so, sind die Überlebenschancen schlecht.

Mehr News zu Werder Bremen

Der Spielbericht zum 1:3 am Sonntag: Bei Werder Bremen läuft in Gladbach alles schief. Fehlgriff Jiri Pavlenka, Fehlschuss Davy Klaassen - die Einzelkritik mit Noten zur Niederlage von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach . Nach dem zweiten Fehlschuss in Serie steht nun die Frage im Raum: Darf Davy Klaassen in Zukunft noch Elfmeter bei Werder Bremen schießenIndividuelle Fehler untergraben Kohfeldts Matchplan: Taktik-Analyse zu Werder Bremens Niederlage in Mönchengladbach.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare