Große Überraschung bei Werder Bremens Konkurrent Schalke 04: Sportdirektor Rouven Schröder verlässt die Königsblauen mit sofortiger Wirkung.
+
Große Überraschung bei Werder Bremens Konkurrent Schalke 04: Sportdirektor Rouven Schröder verlässt die Königsblauen mit sofortiger Wirkung.

S04 nun ohne Trainer und Sportdirektor

Überraschung bei Werder-Konkurrent: Schröder verlässt Schalke 04 sofort

Gelsenkirchen – Große Überraschung beim FC Schalke 04: Nur eine Woche nach der Trennung von Trainer Frank Kramer und gut eine Woche vor dem Spiel gegen Werder Bremen verlässt auch Sportdirektor Rouven Schröder die Königsblauen.

Das gab der FC Schalke 04 am Mittwoch bekannt. Aus persönlichen Gründen ziehe sich Rouven Schröder vor Ablauf seines Vertrages von seinem Posten zurück. Schröder, der zwischen 2014 und 2016 Direktor Profi-Fußball und Scouting bei Werder Bremen war, galt auf Schalke als „Architekt der Aufstiegsmannschaft“, wie er in einer Pressemitteilung genannt wird.

Rouven Schröder geht: Werder Bremen-Konkurrent Schalke 04 hat keinen Trainer und keinen Sportdirektor

Damals hatte Rouven Schröder zusammen mit dem Vorstand unter finanziell extrem schweren Umständen den größten Kaderumbau der Vereinsgeschichte bewerkstelligt und den Grundstein für den direkten Wiederaufstieg gelegt. „Rouven hat sich Verdienste um den Club erworben, deren Bedeutung vielleicht erst in einigen Jahren vollumfänglich bemessen und von der Öffentlichkeit gewürdigt werden“, so Vorstandsmitglied Peter Knäbel. „Ich sage es ganz deutlich: Ohne die Arbeit von Rouven Schröder würde es den FC Schalke 04 in seiner gewohnten Form nicht mehr geben.“

Auf und inzwischen auch neben dem Platz läuft es bei Schalke 04 in dieser Saison aber alles andere als rund. Die Königblauen sind mit nur sechs Punkten Tabellenletzter. Vergangene Woche musste Trainer Frank Kramer gehen, nun verlässt auch Rouven Schröder die Gelsenkirchener. Für beide Posten sind bisher noch keine Nachfolger gefunden. Der Krisen-Club steht damit aktuell ohne Cheftrainer und Sportdirektor da. Am Samstag, 5. November (18.30 Uhr), trifft Schalke in der Bundesliga auf Mit-Aufsteiger Werder Bremen. (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare