Der Vertrag von Konrad Fünfstück als Trainer der U23 des SV Werder Bremen läuft aus, doch der Club will das Arbeitspapier verlängern.
+
Der Vertrag von Konrad Fünfstück als Trainer der U23 des SV Werder Bremen läuft aus, doch der Club will das Arbeitspapier verlängern.

Werders U23-Trainer vor Vertragsverlängerung

Unterschrift steht kurz bevor: Werder Bremen will mit U23-Trainer Konrad Fünfstück verlängern

Bremen – Seit drei Jahren herrscht bei der U23 des SV Werder Bremen Kontinuität auf der Trainerbank – und es sieht ganz danach aus, als sollte das auch so bleiben. So steht Coach Konrad Fünfstück unmittelbar vor der Verlängerung seines auslaufenden Vertrages, wie Björn Schierenbeck, Direktor des Werder-Leistungszentrums, im Gespräch mit der DeichStube bestätigt. „Die Tendenz geht da hin, wir wollen sehr gern weiter mit ihm zusammenarbeiten“, bekräftigt der 47-Jährige. „Wir befinden uns in zielführenden Gesprächen, aber noch ist nichts unterschrieben.“

Konrad Fünfstück war im Juli 2019 nach Bremen gekommen, hatte zuvor beim FC Wil in der Schweiz sowie beim 1. FC Kaiserslautern und im Nachwuchsbereich von Greuther Fürth gearbeitet. Werders handelnde Personen waren bereits vor einem Jahr von der geleisteten Arbeit des inzwischen 41-Jährigen überzeugt, als sie seinen Kontrakt schon einmal erneuerten. In der abgelaufenen Spielzeit erlebte Fünfstück mit seiner Mannschaft eine starke erste Saisonhälfte, in der sich die U23 des SV Werder Bremen souverän für die anschließende Meisterrunde der Regionalliga Nord qualifizierte. Dort gelangen in zehn Partien jedoch nur noch vier Siege, das Rennen um den Drittliga-Aufstieg fand ohne die Bremer statt.

Unterschrift steht kurz bevor: Werder Bremen will mit U23-Trainer Konrad Fünfstück verlängern

„Dominik Becker und Justin Njinmah hatten sich durch ihre guten Leistungen bereits den nächsten Schritt erarbeitet und sind im Winter gewechselt. Zudem gab es die dreiwöchige Rotsperre von Tim van de Schepop. Dadurch hat sich das Bild der Mannschaft sehr verändert und wir wussten schnell, dass wir keinen Druck mehr auf die vorderen Teams würden ausüben können“, bilanziert Björn Schierenbeck. „Dann kam auch noch der Corona-Ausbruch in der Mannschaft, der uns weiter geschwächt hat.“ Letztlich reichte es für die U23 von Werder Bremen so zu Rang drei in der Abschlusstabelle.

Konrad Fünfstück selbst hält sich öffentlich bezüglich seiner persönlichen Zukunft noch etwas bedeckt. „Das wird der Verein kommunizieren, wenn es etwas zu kommunizieren gibt“, erklärt der Trainer der U23 von Werder Bremen auf Nachfrage, sagt aber auch: „Wir haben versucht, die Vorgaben des Vereins bestmöglich zu erfüllen. Das ist uns trotz einiger Schwierigkeiten während der Pandemie sowohl ergebnistechnisch als auch mit Blick auf den Ausbildungscharakter ganz ordentlich gelungen. Werder ist sicherlich in den letzten Jahren vermehrt eine gute Adresse für talentierte Spieler gewesen, die auf dem Sprung in den Herrenbereich waren. An diese Entwicklung möchten wir natürlich gerne anknüpfen.“

Werder Bremen: U23-Trainer Konrad Fünfstück hält sich öffentlich bezüglich seiner persönlichen Zukunft noch etwas bedeckt

Fünfstück lässt also durchblicken, dass er weiter an der Weser bleibt – zumal er noch einiges vorhat. „In erster Linie wollen wir sehen, wie sich die Mannschaft im kommenden Jahr zusammensetzt. Es wird wieder einen großen Umbruch geben, was bei einer U23 aber auch ganz normal ist“, hebt er hervor. „Dann wollen wir auch noch einmal in den engen Austausch mit Ole Werner (Trainer der Werder-Profis, Anm. d. Red.) und der sportlichen Leitung gehen, um zu sehen, wie das Anforderungsprofil für die Bundesliga aussieht und wie wir uns in dieser Hinsicht zusammenbringen können.“ Und dann fällt der wahrscheinlich entscheidende Satz: „Die U23 hat immer die Aufgabe der Bundesliga zuzuarbeiten – und das werden wir auch im nächsten Jahr tun.“ Mit Konrad Fünfstück als Trainer von Werder Bremens U23.  mbü

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare