Caillera, eine Ultragruppierung des SV Werder Bremen, hat zu Sach- und Geldspenden für sowie zur Solidarität mit der Ukraine aufgerufen.
+
Caillera, eine Ultragruppierung des SV Werder Bremen, hat zu Sach- und Geldspenden für sowie zur Solidarität mit der Ukraine aufgerufen.

Werder-Ultras sammeln Spenden für Ukraine

Werder-Ultragruppierung Caillera ruft zu Spenden für die Ukraine auf

Bremen - Die Ultras des SV Werder Bremen sind für ihr soziales Engagement bekannt. Nun hat die Gruppierung ,,Caillera“ zu Sach- und Geldspenden aufgerufen, um den Menschen im Ukraine-Krieg zu helfen. „Nach einem anfänglichen Ohnmachtsgefühl haben wir uns nun dazu entschlossen, eine möglichst schnelle Hilfe zu organisieren und die vielen Organisationen und Gruppen, die bereits von der polnisch-ukrainischen Grenze aus agieren, mit Hilfsgütern, Lebensmitteln und Geld zu supporten“, teilt ,,Caillera“. Die Spenden werden am kommenden Samstag zwischen 14 und 17 Uhr sowie am Sonntag vor dem Werder-Heimspiel gegen Dynamo Dresden zwischen 11 und 13 Uhr vor der Ostkurve des Weserstadions eingesammelt.

Erbeten werden laut der Werder Bremen-Ultragruppierung Caillera nicht nur Medikamente wie zum Beispiel Ibuprofen, sondern auch Decken, Handtücher, Taschenlampen und Powerbanks. Auch unverderbliche Lebensmittel sowie Hygieneartikel können am Weserstadion für die Ukraine abgegeben werden, berichten die Organisatoren. Die Sach- und Geldspenden sollten in Kartons oder Müllsäcken verpackt werden, im besten Fall seien diese dann auch auf Englisch beschriftet. Die komplette Liste an benötigten Gütern sowie weitere Informationen gibt es unter: https://caillera.net/.

Werder Bremen: Fangruppierung Caillera ruft zu Sach- und Geldspenden für die Ukraine auf

„Kleidung ist zur Zeit erstmal nicht gefragt. Haltet euch daher bitte an die Angaben“, schreibt die Ultragruppierung Caillera auf ihrer Website. Während die Sach- und Geldspenden am Samstag auch mit dem Auto bis vor die Ostkurve gebracht werden können, besteht diese Möglichkeit am Sonntag wegen des Heimspiels des SV Werder Bremen nicht. Durch das Verkehrskonzept gegen Dynamo Dresden (13.30 Uhr) ist eine Anreise mit dem Pkw über den Osterdeich nicht möglich. Erst vor kurzem hatten die Werder-Fangruppierung L´Intesa Verde mehr als 11.000 Euro für zwei soziale Projekte gesammelt. (ahi/nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare