Milos Veljkovic (r., hier im Länderspiel gegen Aserbaidschan) von Werder Bremen hat sich mit Serbien für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar qualifiziert.
+
Milos Veljkovic (r., hier im Länderspiel gegen Aserbaidschan) von Werder Bremen hat sich mit Serbien für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar qualifiziert.

Werder-Verteidiger fährt mit Serbien zur WM

Serbien schafft die Sensation gegen Portugal - aber der SV Werder Bremen bangt um verletzten Milos Veljkovic

Lissabon - Was für ein Abend für Milos Veljkovic und die serbische Nationalmannschaft: Das Team von Trainer Dragan Stojkovic hat sich im entscheidenden Gruppenspiel am Sonntag aufgrund eines 2:1-Last-Minute-Sieges gegen den großen Favoriten Portugal durchgesetzt und für die WM-Endrunde in Katar qualifiziert! Doch die schöne Geschichte hat aus Bremer Sicht auch einen ganz bitteren Haken: Der Profi des SV Werder Bremen verletzte sich nach rund einer Stunde bei einem Laufduell an der Leiste und musste wenig später ausgewechselt werden.

Update (16.11.2021): Bitter für Werder Bremen! Milos Veljkovic fällt gegen Schalke 04 verletzt aus!

Die Ausgangslage vor dem entscheidenden Gruppenspiel war klar: Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo lag punktgleich mit Serbien (17 Zähler) an der Spitze von Gruppe A, hatte aufgrund des besseren Torverhältnisses allerdings knapp die Nase vorn. Folglich musste Außenseiter Serbien im Estádio da Luz in Lissabon einen Sieg holen, um sich direkt für die WM 2022 zu qualifizieren. Schon mit einem Unentschieden ginge es für Milos Veljkovic und Co. in die Playoffs.

Die Serben standen also von Anfang an unter Druck, und zeigten direkt Nerven: Ex-Bayern-Profi Renato Sanches bestrafte einen katastrophalen Ballverlust von Nemanja Gudelj (FC Sevilla) am eigenen Strafraum mit dem frühen Führungstor für die Gastgeber (2.). Ein Treffer, der Serbiens Ausgangslage ungemein verschlechterte. Doch die Gäste zeigten sich davon gänzlich unbeeindruckt, suchten permanent den Weg nach vorne und wurden noch in Halbzeit eins belohnt. Dusan Tadic (Ajax Amsterdam) erzielte mit einem leicht abgefälschten Schuss aus 17 Metern den hochverdienten Ausgleich (33.) - allerdings unter gütiger Mithilfe von Portugals Keeper Rui Patricio, der diesen Versuch hätte parieren müssen.

Werder Bremen bangt um verletzten Milos Veljkovic - Abwehrspieler fährt mit Serbien zur WM nach Katar

In Hälfte zwei beruhigte sich die Partie zunächst etwas. In der 61. Minute dann aber die große Schrecksekunde für alle Fans des SV Werder Bremen: Milos Veljkovic, der gegen Ronaldo und Co. bis dahin eine gute Partie zeigte, ging nach einer Klärungsaktion gegen Liverpools Diogo Jota mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden. Er hatte sich offensichtlich in der Leistenregion verletzt. Anschließend schleppte sich der 26-jährige Verteidiger zwar noch ein paar Minuten über den Platz, musste aber in der 65. Minute ausgewechselt werden. In der Schlussphase warfen die Serben ohne den verletzten Bremer dann noch einmal alles nach vorne - mit Erfolg.

Der eingewechselte Aleksandar Mitrovic traf in der 90. Minute per Kopf und sorgte bei den mitgereisten Fans für Ekstase. Durch den verdienten Sieg fahren Veljkovic und Co. als Gruppensieger zur WM nach Katar. Portugal muss das WM-Ticket über die Playoffs, die am 24. und 29. März 2022 stattfinden, lösen. Ob und wie lange Werder Bremen auf Milos Veljkovic verzichten muss, ist noch offen. (mwi)

Weiter zur letzten Meldung:

Werder Bremen-Profi Milos Veljkovic bei Serben-Sieg auf der Bank – Druck vor Endspiel gegen Portugal gestiegen

In den vergangenen Länderspielen war er stets zum Einsatz gekommen, jetzt hat sich Milos Veljkovic wieder mit der Zuschauerrolle begnügen müssen. Beim 4:0-Testspiel-Sieg von Serbien gegen Katar blieb der Innenverteidiger des SV Werder Bremen am Donnerstagabend über 90 Minuten auf der Bank.

Sportlich ist die Generalprobe vor dem entscheidenden letzten WM-Qualifikations-Spiel gegen Portugal also geglückt. Unklar ist, was Veljkovics Rückkehr auf die Bank bedeutet. Ist er auch beim Showdown am Sonntag nicht mehr erste Wahl oder wurde er nur für das Topspiel geschont? Abwarten. Gegen Katar kamen jedenfalls Strahinja Pavlovic (AS Monaco), Stefan Mitrovic (FC Getafe) und Uros Spajic (FK Krasnodar) in der Innenverteidigung zum Einsatz.

Werder Bremen: Milos Veljkovic in der WM-Qualifikation mit Serbien gegen Portugal unter Druck

Der Druck vor dem Portugal-Spiel ist unterdessen am Donnerstag noch einmal gestiegen. Durch ein 0:0 gegen Irland haben die Portugiesen nun wie Serbien 17 Punkte auf dem Konto und sind dank des besseren Torverhältnisses auf Platz eins der Gruppe A vorbeigezogen. Das heißt: Serbien muss in Lissabon gewinnen, um sich direkt für die WM 2022 zu qualifizieren. Schon bei einem Unentschieden müssten Milos Veljkovic und Co. den Umweg über die Play-offs nehmen. (han) Lest auch: Winter-Neuzugang? Coach Markus Anfang wünscht sich einen neuen Achter für Werder Bremen!

Zur letzten Meldung von 11. November 2021:

Werder Bremens Nationalspieler auf Länderspiel-Reise: Milos Veljkovic vor WM-Quali-Showdown gegen Cristiano Ronaldo

Für meisten Spieler beim SV Werder Bremen heißt es jetzt: Entspannung statt Anspannung! In der Länderspielpause steht ein verlängertes freies Wochenende an, Trainer Markus Anfang hat den Profis vier Tage frei gegeben. Für einen wird es am Sonntag hingegen richtig ernst: Milos Veljkovic steht in der WM-Qualifikation vor einem echten Showdown.

Serbien spielt am letzten Spieltag der Gruppe A gegen Portugal – nur ein Land kann das direkte Ticket zur WM 2022 buchen. Aktuell liegen Milos Veljkovic und Co. mit 17 Punkten einen Zähler vor den Portugiesen. Das Star-Ensemble um Cristiano Ronaldo hat allerdings noch ein Spiel weniger bestritten und kann am Donnerstag mit einem Erfolg gegen Irland vorbeiziehen. Die Serben wärmen sich derweil am Donnerstag zunächst noch mit einem Testspiel gegen WM-Gastgeber Katar auf, ehe es am Sonntag (20.45 Uhr) in Lissabon um alles geht.

„In Serbien reden die Leute schon seit Wochen über dieses Endspiel“, hatte Veljkovic kürzlich im Interview mit der DeichStube gesagt. „Natürlich ist eine gewisse Vorfreude da.“ Auch auf ihn wird es in der wichtigen Partie ankommen. In den vergangenen zwei Abstellungsperioden im September und Oktober kam der Innenverteidiger des SV Werder Bremen in allen vier Spielen zum Einsatz, zuletzt drei Mal in Folge über volle 90 Minuten. Jetzt liegt es auch an ihm, die portugiesischen Offensivkünstler zu stoppen. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für die WM, der Tabellenzweite muss in die Play-offs.

Werder Bremen-Nationalspieler: Milos Veljkovic in WM-Qualifikation unter Druck - Vier U21-Spieler im Einsatz

Noch nicht ganz so dramatisch wie für Veljkovic am Sonntag ist die Situation in der Qualifikation für die U21-EM 2023, an der vier weitere Spieler des SV Werder Bremen in dieser Länderspielphase teilnehmen. Die Quali ist noch in vollem Gange. Manuel Mbom und Lars Lukas Mai treffen mit Deutschlands U21 am Freitag auf Polen und am Dienstag auf San Marino. Die Deutschen sind Tabellenführer ihrer Gruppe.

Schon etwas unter Zugzwang steht Österreichs U21 um Romano Schmid, aktuell nur Gruppendritter und schon mit einem Spiel mehr als die Konkurrenz. Auf dem Programm stehen nun die Duelle mit Aserbaidschan und dem Gruppenersten Kroatien. Ilia Gruev trifft mit der bulgarischen U21 auf die Niederlande und die Republik Moldau. In der Tabelle ist Bulgarien nach vier Spielen und mit sechs Punkten Gruppenvierter, die beiden kommenden Gegner liegen beide einen Zähler besser. (han) Ex-Bremer Franco di Santo liebäugelt mit Rückkehr zu Werder Bremen: „Ich würde es lieben“!

Werder Bremen: Die Länderspiele der Nationalspieler in der Übersicht

Milos Veljkovic:

Serbien – Katar: Donnerstag, 11. November, 18 Uhr

Portugal – Serbien: Sonntag, 14. November, 20.45 Uhr

Manuel Mbom und Lars Lukas Mai:

Deutschland U21 – Polen U21, Freitag, 12. November, 18.15 Uhr

Deutschland U21 – San Marino U21, Dienstag, 16. November, 18.15 Uhr

Romano Schmid:

Aserbaidschan U21 – Österreich U21, Freitag, 12. November, 18 Uhr

Österreich U21 – Kroatien U21, Dienstag, 16. November, 20.30 Uhr

Ilia Gruev:

Niederlande U21 – Bulgarien U21, Freitag, 12. November, 18.45 Uhr

Bulgarien U21 – Moldau U21, Dienstag, 16. November, 17.30 Uhr

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare