Die letzten Test-Länderspiele mit Beteiligung von Werder-Bremen-Profis: Ilia Gruev spielte mit Bulgarien gegen Luxemburg (l.), Romano Schmid mit Österreich gegen Italien.
+
Die letzten Test-Länderspiele mit Beteiligung von Werder-Bremen-Profis: Ilia Gruev spielte mit Bulgarien gegen Luxemburg (l.), Romano Schmid mit Österreich gegen Italien.

Letzte Testspiele des Jahres vorbei

Länderspiele der Werder-Profis: Schmid jubelt gegen Italien – Gruevs Siegesserie reißt gegen einen Fußballzwerg

Bremen – Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar läuft bereits, das hält aber nichtqualifizierte Länder nicht davon ab, noch einige letzte Testspiele zu absolvieren. Auch zwei Profis des SV Werder Bremen waren am Sonntag im Einsatz.

Für Romano Schmid hat sich die Reise zur österreichischen Nationalmannschaft doch noch immerhin ein bisschen gelohnt. Nachdem er beim knappen 1:0-Sieg gegen Andorra nicht zum Einsatz gekommen war, wurde der offensive Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen bei einem wesentlich attraktiveren Spiel immerhin eingewechselt: Ab der 81. Minute durfte er gegen Italien mitmischen – und schließlich einen 2:0-Sieg gegen den Europameister bejubeln. Die Tore erzielten Xaver Schlager (RB Leipzig) und David Alaba (Real Madrid).

Werder Bremen: Romano Schmid gewinnt gegen Italien - Ilia Gruev erstmals mit Bulgarien ohne Sieg

Ilia Gruev hat mit Bulgarien derweil deutlich mehr Spielpraxis gesammelt – aber ein eher ernüchterndes Ergebnis eingefahren. Gegen Luxemburg kam das Mittelfeld-Talent des SV Werder Bremen über die vollen 90 Minuten zum Einsatz, am Ende stand gegen den Fußballzwerg allerdings nur ein 0:0-Unentschieden. Im vierten A-Länderspiel reißt damit Gruevs Siegesserie. Zuvor hatte er alle drei Länderspiele mit seiner Mannschaft gewonnen, zuletzt am vergangenen Mittwoch beim 2:0 gegen Zypern.

Damit sind die letzten Test-Länderspiele mit Beteiligung von Profis des SV Werder Bremen beendet. Auch Romano Schmid und Ilia Gruev haben jetzt Urlaub – und damit fast zeitgleich wie ihre Kollegen, die in Bremen geblieben waren und am Sonntag als letzten Termin noch an der Mitgliederversammlung ihres Clubs teilgenommen hatten. Nur zwei Spieler spielen noch weiter: Für Niclas Füllkrug und Milos Veljkovic geht jetzt die WM 2022 in Katar los. Füllkrug startet am Mittwoch (14 Uhr) mit Deutschland gegen Japan, Veljkovic am Donnerstag (20 Uhr) mit Serbien gegen Brasilien. (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare