+
Durch die Vermarktung der Fernsehgelder kassiert Werder Bremen in der kommenden Saison mehr als 46 Millionen Euro.

Bremer kassieren fast 47 Millionen Euro

TV-Gelder: Werder im Bundesliga-Mittelfeld

Bremen - 46,74 Millionen Euro - das ist der Betrag, den Werder Bremen in der kommenden Saison 2017/2018 aus dem Topf der Fernsehgelder erhält. Das berichtet der „kicker“.

Im Bundesliga-Vergleich ist das nicht viel, nicht wenig - sondern etwa im Mittel. Im Ranking der Bundesligisten landen die Bremer damit auf Rang zwölf - noch hinter Mainz 05 (48,78 Millionen Euro), dem 1. FC Köln (48,61) und dem FC Augsburg (47,51 Millionen), aber vor anderen Traditionsclubs wie Eintracht Frankfurt (44,41 Millionen) oder dem Hamburger SV (39,24 Millionen).

Bayern München kassiert doppelt so viel wie Werder

Insgesamt werden 980 Millionen Euro aus der nationalen und knapp 206,4 Millionen Euro aus der internationalen Vermarktung der Übertragungsrechte an die Vereine ausgeschüttet. Mit Abstand das größte Stück vom Kuchen bekommt der FC Bayern München mit 95,84 Millionen Euro vor Borussia Dortmund (86,50 Millionen) und Schalke 04 (77,94 Millionen). Am wenigsten Geld von allen Bundesligisten bekommt Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig (28,78 Millionen).

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare