Lee Buchanan stand bei der Niederlage des SV Werder Bremen gegen den SC Freiburg erstmals in der Bundesliga in der Startelf.
+
Lee Buchanan stand bei der Niederlage des SV Werder Bremen gegen den SC Freiburg erstmals in der Bundesliga in der Startelf.

Bei Niederlage in Freiburg

Buchanans Bundesliga-Startelf-Premiere für Werder: Großer Einsatz, einige Fehler - und ein Kuriosum

Freiburg - Die zahlreichen Ausfälle in Werder Bremens Hintermannschaft haben dafür gesorgt, dass das Auswärtsspiel beim SC Freiburg (0:2) für Lee Buchanan ein ganz besonderes werden sollte. Erstmals überhaupt durfte der Sommer-Neuzugang von Derby County in der Bundesliga von Beginn an auflaufen, erlebte gemeinsam mit seinen Teamkollegen dann allerdings einen gebrauchten Tag.

Weil in der Bremer Innenverteidigung in Milos Veljkovic (muskuläre Probleme) und Niklas Stark (Fußprellung) gleich zwei Profis nicht zur Verfügung standen, war Cheftrainer Ole Werner zum Umbauen gezwungen. Seine Lösung: Er zog Anthony Jung von der linken Außenposition in die Dreierkette zurück - und beorderte Lee Buchanan in der Jung-Rolle in die Startelf. In der ersten Pokalrunde gegen Energie Cottbus hatte Buchanan im August schon einmal zur Anfangsformation des SV Werder Bremen gehört. Danach wurde er in der Bundesliga acht Mal eingewechselt.

Werder Bremen: Lee Buchanan gegen SC Freiburg mit viel Einsatz, aber schwacher Zweikampfquote

„Er hat es heute im Endeffekt so gemacht wie der Rest der Mannschaft auch“, sagt Werner über Lee Buchanans Leistung bei der Niederlage des SV Werder Bremen in Freiburg - und präzisiert: „Lee hat alles in die Waagschale geworfen. Er hat aber sicherlich auch den einen oder anderen unsauberen Pass gespielt.“ Am Ende brachte es der 21-jährige Engländer auf eine Passquote von 75 Prozent, während seine Zweikampfquote bei ausbaufähigen 56 Prozent lag.

„Er ist noch ein ganz junger Spieler, das vergisst man bei ihm immer wieder, weil er ein souveränes Auftreten hat“, sagt Werner über Lee Buchanan, der in der Schlussphase an einer kuriosen Szene beteiligt war. Nachdem Felix Agu Freiburgs Foulelfmeter verursacht hatte, sah Buchanan dafür von Schiedsrichter Bastian Dankert die Gelbe Karte. Erst im Nachgang des Spiels wurde der Fehler richtiggestellt. (dco/kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare