Lee Buchanan, Neuzugang des SV Werder Bremen, hinterließ im Testspiel gegen den FC Groningen einen guten Eindruck.
+
Lee Buchanan, Neuzugang des SV Werder Bremen, hinterließ im Testspiel gegen den FC Groningen einen guten Eindruck.

Guter Eindruck, aber noch viel zu tun

Neuzugang Lee Buchanan soll die große Werder-Überraschung der Saison werden

Bremen – Eigentlich drücken sich Verantwortliche gerne vor einer Antwort auf diese Frage, weil sie keinen Spieler besonders hervorheben und schon gar nicht unter Druck setzen wollen. Doch als Werder Bremens Sportchef Frank Baumann auf der Bühne beim Tag der Fans gefragt wird, welcher Profi die Überraschung der Saison werden könnte, da legt er sich schnell fest: Lee Buchanan.

Der Linksverteidiger, den Werder Bremen ziemlich clever ablösefrei aus England geholt hat, macht allerdings auch schon richtig Spaß. Gerade im letzten Härtetest gegen den FC Groningen (6:1) gehörte der erst 21-Jährige zu den auffälligsten Bremern - und das nicht nur wegen seines Tores. Beim Pflichtspielstart am Montag im DFB-Pokal gegen den Regionalligisten Energie Cottbus winkt ihm ein Platz in der Startelf. Dabei profitiert Lee Buchanan allerdings auch davon, dass Stammkraft Anthony Jung mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte und die Partie in der Lausitz für ihn noch zu früh kommen dürfte.

Werder Bremen: Lee Buchanan überzeugt im Testspiel gegen FC Groningen, kann sich offensiv aber noch verbessern

„Lee hat wirklich ein gutes Spiel gemacht. Das war schön anzusehen“, freut sich Clemens Fritz als Werder Bremens Leiter Profi-Fußball: „Seine Flankenbälle waren gut. Er hatte auch eine gute Aggressivität im Zweikampf.“ Lee Buchanan war sehr präsent, versteckte sich überhaupt nicht, bot sich ständig an. Auch nach vorne agierte er mutig. Und als Romano Schmid kurz vor der Pause über Außen durchgebrochen war und in die Mitte passte, war der englische U21-Nationalspieler zur Stelle und vollstreckte zum 3:1.

Tore sind bislang eine Ausnahme in seiner Karriere gewesen. In den 70 Spielen in der Championship, also der zweiten englischen Liga, hat er nie für Derby County getroffen – und auch nur vier Tore vorbereitet. Dazu passt ganz gut die Einschätzung von Ole Werner. „Ich glaube, er kann seine Entscheidungsfindung im letzten Drittel noch verbessern: Wann flanke ich? Wann spiele ich zurück.“ Wenn sich Lee Buchanan gegen Groningen für eine Flanke entschieden hätte, „dann waren das heute sehr, sehr gute Bälle“, lobt der Werder-Coach: „Lee macht einen guten Eindruck. Es ist schon das, was wir von ihm in den vergangenen Spielzeiten gesehen haben, warum wir uns um ihn bemüht haben.“

Werder Bremen: Lee Buchanan muss noch viel lernen, aber soll die Überraschung der Saison werden

Schon im Mai hatte sich Werder Bremen mit dem Spieler auf einen Wechsel verständigt. Lee Buchanan saß quasi auf gepackten Koffern, doch der geplante Besitzerwechsel bei seinem Club zog sich hin. Und nur der ermöglichte Buchanan innerhalb weniger Tage ein Sonderkündigungsrecht und damit einen ablösefreien Transfer in die Bundesliga. Da hatte Werder gute Vorarbeit geleistet, musste sich dann aber gedulden. Erst sprang bei Derby County ein Investor aus den USA ab, dann gab es auch Probleme mit anderen Interessenten. Erst Anfang Juli herrschte dort Klarheit – und Werder konnte Buchanan verpflichten. Ein Coup! Auch viele englische Clubs hatten sich um das große Talent bemüht, doch der Außenverteidiger wollte unbedingt nach Deutschland in die Bundesliga.

Seine Integration dort scheint dabei schneller zu verlaufen als erwartet. „Man hat schon gesehen, was seine Stärken sind und wie er ins Spiel eingebunden wird. Er ist jemand, der für sein junges Alter schon sehr abgeklärt und ruhig ist“, findet Werner. Er will die Erwartungshaltung aber auch nicht zu groß werden lassen und fügt deshalb schnell noch an: „Lee hat noch eine ganze Menge zu lernen. Daran arbeiten wir mit ihm.“ Damit Baumann Recht behält und Lee Buchanan wirklich die Überraschung der Saison beim SV Werder Bremen wird. (kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare