Werder-Neuzugang sieht Testspielsieg

Lee Buchanan schaut schon bei Werder zu, ablösefreier Wechsel fast perfekt

Zell am Ziller – Die Erleichterung über diesen Transfer war Clemens Fritz durchaus anzusehen, schließlich hatte er auf die Vollzugsmeldung wochenlang warten müssen. Und selbst am Sonntagnachmittag, als Linksverteidiger Lee Buchanan endlich beim SV Werder Bremen im Trainingslager im Zillertal angekommen war, blieb der Leiter Profifußball noch etwas vorsichtig: „Noch ist nicht alles hundertprozentig in trockenen Tüchern. Lee wird am Montag noch die restlichen medizinischen Untersuchungen durchführen. Ich gehe aber davon aus, dass wir dann unterschreiben können.“ Und auf Nachfrage bestätigte Fritz, dass Buchanans bisheriger Verein Derby County leer ausgehen wird: „Wir müssen keine Ablöse zahlen.“ Nach Informationen der DeichStube erhält der 21-Jährige einen Vertrag bis 2025.

Update (4. Juli 2022): Transfer perfekt! Lee Buchanan besteht den Medizincheck und wechselt zu Werder Bremen!

Der Absteiger in die 3. englische Liga hatte durch eine Vertragsverlängerung per Option versucht, das Eigengewächs weiter an sich zu binden oder zumindest eine Ablösesumme zu erzielen. Doch durch den Besitzerwechsel bei Derby County besaß Buchanan nun die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen. Davon machte er Gebrauch, denn er wollte unbedingt in die Bundesliga zum SV Werder Bremen wechseln. „Ich kann es kaum erwarten, für euch alle zu spielen“, ließ der junge Engländer die Werder-Fans per Video-Botschaft in den sozialen Medien wissen. Da befand er sich noch im Hotel, wenig später verfolgte der englische U21-Nationalspieler das Bremer Testspiel gegen den Karlsruher SC im Parkstadion von Zell am Ziller - allerdings mit etwas Abstand zu den neuen Kollegen.

Werder Bremen: Ablösefreier Transfer von Lee Buchanan an die Weser nahezu perfekt - keine Ablöse an Derby County

Lee Buchanan saß in einem angrenzenden Schulgebäude an einem offenen Fenster und sah von dort aus einen 2:1-Sieg. Er wird dabei sicher vor allem auf Anthony Jung geachtet haben, seinen neun Jahre älteren Konkurrenten auf der Position des Linksverteidigers. „Tony kennt die Abläufe, hat eine sehr gute Saison gespielt“, meinte Werder-Bremen-Coach Ole Werner zum bevorstehenden Duell auf der linken Seite und machte Buchanan dabei Mut: „Jeder hat die Chance sich durchzusetzen. Er hat viel Zeit, sich zu zeigen. Lassen wir uns überraschen, wer am Ende die Nase vorne haben wird.“

Ole Werner zeigte sich sehr zufrieden damit, „dass wir eine weitere Planstelle geschlossen haben“. Fehlt eigentlich nur noch ein neuer Rechtsverteidiger, nachdem sich die Verpflichtung von Mitchell Weiser zerschlagen hat. Doch im Blickpunkt stand am Sonntag erst mal Lee Buchanan. „Wir freuen uns auf ihn“, sagte Clemens Fritz: „Lee hat eine Menge Potenzial, eine hohe Dynamik, eine hohe Intensität in seinem Spiel. Das, was er mitbringt, ist sehr vielversprechend. Aber wir wissen auch, dass wir ihm ein Stück weit Zeit geben müssen. Er wechselt das Land und da darf er natürlich auch eine gewisse Eingewöhnungszeit haben.“ Ähnlich äußerte sich Werner, deutete aber auch an, wo sich Buchanan noch verbessern kann: „Er verfügt über Dynamik, ist läuferisch stark, hat ein klares Passspiel und ein gutes Flankenspiel. Aber er kann noch an der Entscheidungsfindung arbeiten und mutiger werden. Er hat gute Anlagen und eine grundsolide Technik, die er noch offensiver einbringen kann.“

Werder-Bremen-Trainer Ole Werner über Lee Buchanan: „Er verfügt über Dynamik, ist läuferisch stark, hat ein klares Passpiel“

Lee Buchanan gilt als großes Talent, spielte auch zwei Mal für die englische U21-Nationalmannschaft. Bei Derby County gehörte er in den vergangenen zwei Jahren zu den Stammspielern, absolvierte bereits 70 Spiele in der Championship, der 2. englischen Liga. Der in Mansfield geborene Linksfuß ist ein Eigengewächs von Derby County und debütierte schon mit 17 Jahren bei den Profis. In dieser Saison erlebte er mit seinem Verein eine ganz schwierige Saison. Weil der bisherige Clubbesitzer seine Anteile verkaufen wollte, geriet Derby County in finanzielle Schwierigkeiten, musste sogar Insolvenz beantragen. Deshalb wurden dem Verein vom Verband 21 Punkte abgezogen, der prominente Coach Wayne Rooney hätte trotzdem beinahe den Klassenerhalt geschafft. Doch Derby County musste runter. Genauso wie Rooney sind inzwischen fast alle Spieler weg. Nur Buchanan musste sich wegen der Vertragsverlängerung durch seinen Club noch gedulden.

Auch interessant: Verfolgt das Testspiel zwischen Werder Bremen und Besiktas Istanbul im Liveticker der DeichStube!

Lee Buchanan entscheidet sich für Werder Bremen - obwohl es auch Interesse aus der Premier League gegeben haben soll

Zwischenzeitlich platzte der Verkauf des Vereins an einen Investor aus den USA. Nun wurde aber doch noch eine Lösung gefunden. Derby County ist gerettet, muss Lee Buchanan aber ziehen lassen. Der hätte auch innerhalb Englands wechseln können, es gab mehrere Interessenten in der 2. Liga, auch Premier-League-Clubs sollen sich mit einem Transfer des Linksverteidigers beschäftigt haben. Doch der entschied sich für eine Zukunft in der Bundesliga. „Lee hatte uns signalisiert, dass er große Lust und großes Interesse an Werder hat“, berichtete Clemens Fritz. Deshalb sei es leichter gefallen, Geduld zu haben. Eigentlich sollte der Linksverteidiger schon Ende Mai kommen. „Es war ein langes Warten“, meinte Fritz: „Dass es jetzt abgeschlossen ist, darüber freuen wir uns natürlich.“ Wenn alles glatt läuft, dann soll Buchanan am Dienstag zum ersten Mal im Zillertal mit der neuen Mannschaft trainieren – und dann auch am Samstag im Testspiel in Innsbruck gegen Besiktas Istanbul spielen. (kni) Auch interessant: So siehst du das Testspiel Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul live im TV und im Livestream!

Rubriklistenbild: © gumzmedia

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare