Frank Neubarth feiert seinen 60. Geburtstag und hat wieder Spaß am Fußball - auch am SV Werder Bremen.
+
Frank Neubarth feiert seinen 60. Geburtstag und hat wieder Spaß am Fußball - auch am SV Werder Bremen.

„Mr. Europacup“ feiert Geburtstag

Werder-Legende Neubarth wird 60 – und hat endlich wieder Spaß am Fußball

Bremen – Auf die große Party hat Frank Neubarth verzichtet, der 60. Geburtstag wird „im engsten Kreis“ gefeiert, sagt der ehemalige Profi des SV Werder Bremen im Gespräch mit der DeichStube. 

Erst Corona, dann der Ukraine-Krieg und schließlich noch der Tod des geliebten Hundes als langjähriger Wegbegleiter – „da war mir nicht nach einer großen Feier“, gesteht „Mr. Europacup“, wie Frank Neubarth von vielen Fans des SV Werder Bremen genannt und vor allem verehrt wird.

Nun muss sich aber niemand Sorgen machen um den 60-Jährigen . „Mir geht es gut“, sagt er und fügt noch lachend hinzu: „Um ein Fazit meines Lebens zu ziehen, ist es noch viel zu früh.“ Trotzdem schaut er natürlich gerne zurück – vor allem auf seine Werder-Zeit: „Das war ein Großteil meines Lebens, der Fußball war und ist meine große Leidenschaft.“ Von 1982 bis zu seinem Karriereende 1996 hat er das Trikot der Grün-Weißen getragen. Dabei gelangen ihm 97 Tore in der Bundesliga, nur Claudio Pizarro (109) und Marco Bode (101) trafen häufiger für Werder Bremen. In seinen 62 internationalen Partien traf Frank Neubarth 19 Mal. Er stand in der Startelf, als Werder 1992 den Europapokal der Pokalsieger gewann. Dazu kommen noch zwei Meistertitel (1988 und 1993) und zwei Pokalsiege (1991 und 1993).

Verfolgt das DFB-Pokal-Duell des SV Werder Bremen gegen Energie Cottbus im Live-Ticker der DeichStube!

Eine Legende des SV Werder Bremen feiert Geburtstag: Frank Neubarth wird 60

Nach seiner Profi-Karriere wurde Neubarth Coach, erst beim Werder-Nachwuchs, dann in der Bundesliga beim FC Schalke 04 sowie bei Holstein Kiel (Regionalliga) und Carl Zeiss Jena (2. Liga). Danach brauchte der „Lange“, wie der 1,93 Meter große Stürmer auch genannt wird, erst mal eine Fußball-Pause. Vor drei Jahren kehrte er als Coach des FC Verden 04 zurück – und ist beim Landesligisten mehr als zufrieden: „Da habe ich den Spaß am Fußball wiedergefunden. Man bleibt nicht nur jung, die Jungs machen einfach auch Spaß, weil sie mit Herz und Leidenschaft dabei sind.“ Auch am SV Werder Bremen hat Frank Neubarth, der in Bremen lebt, wieder seine Freude. Als Aufsteiger sei die Aufgabe sicher nicht ganz leicht, „aber ich glaube, dass die Mannschaft stabil genug ist, um sich im Mittelfeld festzubeißen“. (kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare