Theodor Gebre Selassie, langjähriger Abwehrspieler des SV Werder Bremen, ist bei seinem tschechischen Club Slovan Liberec zum Kapitän gewählt worden.
+
Theodor Gebre Selassie, langjähriger Abwehrspieler des SV Werder Bremen, ist bei seinem tschechischen Club Slovan Liberec zum Kapitän gewählt worden.

Werders Ex-Kapitän Gebre Selassie

Nach Vertragsverlängerung: Teamkollegen wählen Ex-Werder-Profi Gebre Selassie zum Kapitän in Liberec

Liberec – Erst kürzlich hat Theodor Gebre Selassie seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum Sommer 2023 verlängert, nun gibt es für den inzwischen 35-jährigen Routinier noch eine weitere schöne Nachricht: Wie der tschechische Erstligist am Donnerstag bekanntgab, ist der langjährige Abwehrspieler des SV Werder Bremen von seinen Teamkollegen zum neuen Kapitän von Slovan Liberec gewählt worden.

„Ich freue mich auf die Aufgabe als Kapitän. Das ist für mich aber keine völlig neue Situation. Ich war in einer ähnlichen Funktion bei Werder Bremen“, erklärte Theodor Gebre Selassie im Rahmen einer Pressekonferenz. Schon bei den Grün-Weißen war der „ewige Theo“ absoluter Führungsspieler und zuletzt auch Vize-Kapitän gewesen. Das Gefühl, auf und neben dem Platz Verantwortung zu übernehmen, sei für ihn also überhaupt nichts Neues. „Auch in der letzten Saison fühlte ich, dass die Verantwortung größer war. Das kommt mit der Erfahrung und dem Alter. Kapitän zu sein, ist zwar eine Veränderung, aber es ist eher ein Detail“, betonte Gebre Selassie.

Werder Bremens Ex-Vize-Kapitän Theodor Gebre Selassie jetzt Kapitän bei Slovan Liberec

Nach einem totalen Fehlstart in die Vorsaison, Slovan Liberec geriet nach fünf Niederlagen aus den ersten sieben Spielen in Abstiegsgefahr, hofft der frühere tschechische Nationalspieler nun auf einen erfolgreicheren Aufgalopp in die neue Spielzeit. „Ich möchte, dass wir besser in die Saison starten als letztes Jahr. Als wir aus dem Schlimmsten herausgekommen sind, hat sich herausgestellt, dass wir uns in die Ränge bewegen können, wo es für alle bequemer ist. Der Anfang ist sehr wichtig – und dann werden wir sehen“, sagte Theodor Gebre Gebre Selassie, der die vergangene Saison mit seinem Club letztlich als Tabellenachter beendet hatte.

Zuvor war der Vater zweier Söhne vorrangig aus familiären Gründen nach dem Bremer Abstieg aus der Bundesliga in seine tschechische Heimat zurückgekehrt. Für den SV Werder Bremen absolvierte der Rechtsverteidiger zwischen 2012 und 2021 271 Bundesliga-Spiele und erzielte dabei 23 Treffer. (mwi)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare