Werder-Legende feiert 80. Geburtstag nach

Mit Düsseldorf-Trikot und italienischem Essen: Der SV Werder feiert Vereinslegende Hans Schulz

Bremen - 80 Jahre ist Hans Schulz im vergangenen Dezember alt geworden, beinahe 70 Jahre gehört er dem SV Werder Bremen an. Als Deutscher Meister von 1965 und während seiner langen Zeit im Aufsichtsrat (1999 bis 2016) hat er fraglos große Spuren hinterlassen – kein Wunder also, dass etliche Werder-Weggefährten am Mittwochmittag zum großen Geburtstagsessen kamen, das der Verein für Schulz nachträglich im Bremer Restaurant „Al Pappagallo“ ausrichtete.

„Das erfüllt mich wirklich mit Stolz“, sagte Hans Schulz, der unter anderem die komplette Geschäftsführung von Werder Bremen (Klaus Filbry, Frank Baumann, Tarek Brauer und Anne-Kathrin Laufmann), seine ehemaligen Mitspieler Günter Bernard und Max Lorenz sowie das frühere Bremer Erfolgsduo Thomas Schaaf und Klaus Allofs als Gäste begrüßen durfte.

Klaus Allofs über Hans Schulz: „Ganz wichtige Person für mich während meiner Zeit bei Werder Bremen“

„Dass ich dabei bin, wenn Hans Schulz seinen 80. Geburtstag feiert, ist für mich selbstverständlich“, sagte Klaus Allofs. Der Sport-Vorstand des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf war eigens für das Mittagessen aus dem Rheinland angereist und hatte ein besonderes Präsent im Gepäck: ein Fortuna-Trikot mit der Rückennummer 80 und dem Namen Hans Schulz darunter. „Dabei dachte ich, das hier ist eine Werder-Veranstaltung“, scherzte Schulz, der Anfang der 1970er Jahre für die Fortuna gespielt hatte - als ein gewisser Klaus Allofs in Düsseldorf noch ein vielversprechendes Nachwuchstalent war. „Uns verbinden zwei Vereine, Düsseldorf und Werder“, hielt Allofs fest und nannte Schulz „eine ganz wichtige Person für mich während meiner Zeit bei Werder Bremen“. Gemeinsam mit dem Aufsichtsrat Schulz hatte der Sportchef Allofs in Bremen so manch Transfer umgesetzt. „Es war eine fruchtbare Zusammenarbeit“, erinnerte sich 66-Jährige. 

Auch Thomas Schaaf pflegte als Trainer des SV Werder Bremen stets einen engen Austausch mit Schulz, wie er während des Geburtstagsessens erklärte. „Ich habe es immer genossen, mit Hans zusammen zu sein und mich mit ihm auszutauschen. Das war sehr wertvoll“, sagte der 61-Jährige - und lobte: „Ich freue mich immer, ihn zu sehen. Es ist erstaunlich, wie fit er ist und wie top er aussieht in seinem Alter.“ Sein Geheimrezept dafür erklärte Hans Schulz so: „Ich habe einen riesigen Freundeskreis. Das hält mich fit.“ Günter Bernard, der mit Schulz 1965 gemeinsam Deutscher Meister wurde, zählt bis heute dazu. Erst kürzlich waren die beiden Männer gemeinsam in Bad Zwischenahn Brataal essen. „Mit Hans ist es immer lustig“, betonte Bernard - und hielt fest: „Er war schon damals ein toller Mitspieler.“ (dco)

Rubriklistenbild: © gumzmedia

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare