+
Grün-weißer Jubel: Die Spieler von Werder Bremen lassen sich nach dem 4:0-Erfolg gegen den FC Augsburg von ihren Fans feiern. 

Dritter Bundesliga-Spieltag steht an

So liefen die letzten fünf Werder-Heimspiele gegen den FC Augsburg

Am dritten Spieltag der Fußball-Bundesliga geht es für die Mannschaft von Werder Bremen darum, die ersten Punkte der Saison einzufahren. Bestenfalls soll am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Augsburg (15.30 Uhr) ein Dreier her.

Zu den Lieblingsgegnern von Werder Bremen gehört der FC Augsburg aber ganz sicher nicht – von 16 Bundesliga-Spielen konnten die Grün-Weißen nur sechs für sich entscheiden (zwei Remis, acht Niederlagen), zuhause konnten von acht Begegnungen sogar nur drei gewonnen werden (ein Remis, vier Niederlagen). Die Bilanz von Florian Kohfeldt gegen die Fuggerstädter kann sich hingegen sehen lassen – der Werder-Coach entschied bislang alle drei Partien gegen den FCA für sich. Die DeichStube blickt zurück auf die letzten fünf Bundesliga-Heimspiele gegen den FC Augsburg - und die neue Begegnung zwischen Werder Bremen und dem FC Augsburg könnt Ihr in unserem Liveticker verfolgen. 

10.02.2019: Werder Bremen - FC Augsburg 4:0

Rashica-Doppelpack ebnet Weg zum höchsten Saisonsieg

Im ersten Spiel nach dem 120-jährigen Club-Jubiläum darf sich die Mannschaft von Werder Bremen über drei verdiente Punkte freuen. Bereits früh in der Partie gehen die Grün-Weißen durch Milot Rashica in Führung. Noch vor der Pause erhöhen Johannes Eggestein und erneut Rashica mit einem Traumtor auf 3:0. 

In der zweiten Hälfte verwaltet Werder den Vorsprung souverän, Augsburg fällt offensiv nicht viel ein – und falls doch, ist Jiri Pavlenka zur Stelle. Den Schlusspunkt setzt Kevin Möhwald zehn Minuten vor dem Ende. Werder ist damit wettbewerbsübergreifend seit fünf Partien ohne Niederlage.

Tore: 1:0 Rashica (5.), 2:0 J. Eggestein (27.), 3:0 Rashica (28.), 4:0 Möhwald (83.)

29.10.2017: Werder Bremen - FC Augsburg 0:3

Heimpleite gegen Augsburg kostet Alexander Nouri den Job

Die dritte Heimniederlage in Folge gegen den FC Augsburg ist nebenbei auch noch die höchste – 0:3 heißt es am Ende aus Sicht von Werder Bremen, die eine desolate Leistung auf den Platz bringen. Zwar halten die Grün-Weißen lange Zeit die Null, doch kurz vor der Pause treffen Gregoritsch und Finnbogason – 2:0 für die Fuggerstädter. In der zweiten Hälfte dasselbe Bild – Werder spielt ideenlos, Augsburg bekommt Torchancen geradezu geschenkt. 

Gregoritsch trifft fünfzehn Minuten nach dem Seitenwechsel zum 3:0. Damit ist die Messe gelesen und Werder hat Glück, am Ende nicht noch höher zu verlieren. Einen Tag nach der Niederlage wird Cheftrainer Alexander Nouri entlassen – Werder konnte unter seiner Regie keines der ersten zehn Ligaspiele in der Saison 2017/18 für sich entscheiden und steht auf dem vorletzten Platz. 

Tore: 0:1 Gregoritsch (40.), 0:2 Finnbogason (Foulelfmeter, 45.+2), 0:3 Gregoritsch (61.)

11.09.2016: Werder Bremen - FC Augsburg 1:2

Gnabry debütiert – Stafylidis trifft und macht Werder-Fehlstart perfekt

Erst das DFB-Pokal-Aus in Lotte (1:2), dann die deftige Packung zum Saisonauftakt gegen Bayern München (0:6) – für Werder Bremen geht es am zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga darum, den Fehlstart abzuwenden. Hoffnungsträger ist Serge Gnabry, der anderthalb Wochen zuvor für fünf Millionen Euro vom FC Arsenal verpflichtet wurde. Der Neuzugang steht gegen den FC Augsburg in der Startelf, aber auch er kann die Niederlage nicht verhindern. 

Die Grün-Weißen gehen zwar unmittelbar vor der Halbzeit durch Aron Johansso n in Führung, doch Gouweleeuw und Stafylidis drehen die Partie zugunsten der bayerischen Schwaben. Die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik bleibt Tabellenletzter, Augsburg feiert den ersten Sieg in der noch jungen Bundesliga-Saison. 

Tore: 1:0 Johannsson (Foulelfmeter, 45.+2), 1:1 Gouweleeuw (52.), 1:2 Stafylidis (73.)

09.04.2016: Werder Bremen - FC Augsburg 1:2

Erstes Bundesliga-Tor von Florian Grillitsch reicht Werder nicht

Die erste von drei Heimpleiten gegen Augsburg in Folge ist möglicherweise auch die bitterste – Werder Bremen schafft es trotz 58 Prozent Ballbesitz und 18:4 Torschüssen nicht, den Abstiegskracher gegen den FCA zu gewinnen. Die Grün-Weißen spielen überzeugenden Fußball, kreieren eine Menge Chancen und gehen folgerichtig durch den ersten Bundesliga-Treffer vonFlorian Grillitsch in Führung. 

Doch die Augsburger schlagen zurück – zunächst markiert Finnbogason den Ausgleich, bevor der eingewechselte Hong drei Minuten vor dem Ende den Siegtreffer erzielt. Durch den Sieg schieben sich die Fuggerstädter an den Bremern vorbei, die fünf Spieltage vor Saisonende auf dem Relegationsplatz stehen und um den Ligaverbleib bangen müssen.

Tore: 1:0 Grillitsch (43.), 1:1 Finnbogason (53.), 1:2 Hong (87.)

14.02.2015: Werder Bremen - FC Augsburg 3:2

Fünfter Werder-Sieg in Folge

Ein starker Aufritt von Werder Bremen endet mit einem verdienten Sieg – beim 3:2 gegen den FC Augsburg präsentieren sich die Grün-Weißen bissiger in den Zweikämpfen und und sorgen schon vor der Halbzeit für die Vorentscheidung.Assani Lukimya,Franco Di Santo und Theodor Gebre Selassie erzielen schon vor dem Pausenpfiff die Bremer Treffer. 

Ragnar Klavan kann zwischenzeitlich ausgleichen, Tobias Werner gelingt in der zweiten Hälfte nur noch der Anschlusstreffer. Überragender Akteur auf dem Rasen ist Zlatko Junuzovic mit zwei Torvorlagen und einigen gefährlichen Offensivaktionen. Werder feiert den fünften Sieg in Folge, Augsburg muss eine verdiente Niederlage hinnehmen.

Tore: 1:0 Lukymia (16.), 1:1 Klavan (21.), 2:1 Di Santo (Foulelfmeter, 24.), 3:1 Gebre Selassie (45.), 3:2 Werner (79.)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare