1 von 26
Sebastian Mielitz: Sein Einsteigen gegen Sidney Sam war ungestüm, sogar ein bisschen ungeschickt. Somit trägt er eine Mini-Teilschuld am Elfmeter, der alles andere als glasklar war. Beinahe hätte Mielitz den Strafstoß pariert. Wurde ansonsten wenig beschäftigt. Note 3,5
2 von 26
Sebastian Mielitz: Sein Einsteigen gegen Sidney Sam war ungestüm, sogar ein bisschen ungeschickt. Somit trägt er eine Mini-Teilschuld am Elfmeter, der alles andere als glasklar war. Beinahe hätte Mielitz den Strafstoß pariert. Wurde ansonsten wenig beschäftigt. Note 3,5
3 von 26
Clemens Fritz: Lief diesmal als rechter Verteidiger auf und hatte Leverkusens André Schürrle recht gut im Griff. Fritz lebte vor, was er von den Kollegen verlangt: Leidenschaft und Einsatzfreude. Note 2,5
4 von 26
Clemens Fritz: Lief diesmal als rechter Verteidiger auf und hatte Leverkusens André Schürrle recht gut im Griff. Fritz lebte vor, was er von den Kollegen verlangt: Leidenschaft und Einsatzfreude. Note 2,5
5 von 26
Sebastian Prödl: Bekam den Vorzug vor Assani Lukimya und bewährte sich als Kießling-Bewacher. In der Schlussphase als Prellbock nach vorne beordert. Note 3
6 von 26
Sebastian Prödl: Bekam den Vorzug vor Assani Lukimya und bewährte sich als Kießling-Bewacher. In der Schlussphase als Prellbock nach vorne beordert. Note 3
7 von 26
Sokratis: Nach seinem Ausflug auf die linke Seite kehrte er in die Innenverteidigung zurück, war dort der Vorkämpfer und Stabilisator. Note 2,5
8 von 26
Sokratis: Nach seinem Ausflug auf die linke Seite kehrte er in die Innenverteidigung zurück, war dort der Vorkämpfer und Stabilisator. Note 2,5
9 von 26
Aleksandar Ignjovski: Halb Links-, halb Innenverteidiger. Ignjovski rückte permanent in die Mitte, um die Räume dicht zu machen. Das gelang ihm nicht immer. Note 3,5

Werder Bremen in Leverkusen: Die Noten

Werder Bremen in Leverkusen: Die Noten

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.