Werder Bremen und Hannover 96 trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden. Niklas Schmidt (Mitte) und Marvin Ducksch (l.) schossen im Testspiel die Tore für Werder.
+
Werder Bremen und Hannover 96 trennen sich mit einem 2:2-Unentschieden. Niklas Schmidt (Mitte) und Marvin Ducksch (l.) schossen im Testspiel die Tore für Werder.

Schmidt und Ducksch treffen für Werder Bremen

Werder Bremens Test gegen Hannover 96: Generalprobe endet mit Unentschieden - der Live-Ticker zum Nachlesen

Der SV Werder Bremen im Live-Ticker gegen Hannover 96. Alle Tore, News und Infos zum Testspiel am heutigen Samstag - alles live aus Hannover im Liveticker der DeichStube*. Endstand: 2:2.

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

120. Minute: Ihr müsst jetzt ganz, ganz stark sein: Das Spiel ist vorbei. Einfach so. Dabei hatte es gefühlt doch gerade erst angefangen. Also so vor zwei Stunden. Nun ja. Fazit: Hannover 96 und Werder Bremen trennen sich im Testspiel in der Eilenriede am Ende mit 2:2. Die Tore für Werder schossen Niklas Schmidt (24.) und Marvin Ducksch (42.), für die Hausherren trafen Sebastian Kerk (16.) und Cedric Teuchert (34.). Schön anzusehen war das hier nicht über die volle Distanz, Werder hatte aber durchaus Phasen im Spiel, die mit Blick auf den Pflichtspielstart gegen Düsseldorf vielversprechend waren.

117. Minute: So, Endspurt. Werder drängt nochmal auf den Siegtreffer, und ich finde, den hätten wir uns alle verdient. Mehr als.

115. Minute: Werder hier offenbar mit dem Punkt zufrieden.

111. Minute: Grüße gehen übrigens raus an die Kollegen im Innendienst, die natürlich muckelig im Home Office sitzen. Am knisternden Kamin. Mit ner heißen Schokolade in den feisten Fingerchen. Und Kuschelhausschuhen an den Füßen. Gönne ich euch.

109. Minute: Da wäre es fast passiert: Hannover mit gutem Abschluss, der knapp über das Tor fliegt. Für einen Moment hielt die Eilenriede den Atem am, es wurde mucksmäuschenstill. Durchatmen, Leute. Wir sind bei euch.

106. Minute: Freistoß jetzt für Werder, zentral vor dem Tor, etwa 25 Meter Distanz, Trommelwirbel - uuuuund: Nichts war‘s. Gruev hebt den Ball butterweich in die Arme des 96-Keepers.

105. Minute: [Werbung] Der Snickers-Schokoriegel in meinem Rucksack ist inzwischen hart gefroren, schmeckt dafür aber trotzdem noch ganz gut [Werbung Ende]

102. Minute: Werder seit einigen Minuten wie ein genervter Fußgänger an der defekten Ampel: drückt immer mal wieder, hat damit aber keinen Erfolg.

100. Minute: Ein feierlicher Moment, wir haben in Sachen Spielzeit die Dreistelligkeit erreicht.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Ex-Bremer Tom Trybull jetzt dabei

96. Minute: Bei Hannover seit Kurzem übrigens Tom Trybull auf dem Platz, der Ex-Bremer, den sie in Norwich einst als „Midfield Maestro“ geadelt haben. Was die Fans da erst für Sargent und Rashica singen mögen?

94. Minute: Ganz ehrlich: Hätte jetzt nichts gegen einen herrlichen heißen Lucky Punsch.

91. Minute: Auf geht‘s! Alle nochmal beißen jetzt! Ist auch für uns sechste Stunde! Das letzte Viertel läuft. Dinkci jetzt nicht mehr dabei, dafür plötzlich Schönfelder wieder, den wir schon während der ersten 44 Minuten erleben durften. Oh Fußball, du wunderbares Mysterium.

90. Minute: Abschluss Assalé, Ecke Werder, Hannover kann klären - und einmal mehr wie aus dem Nichts: die Hallensirene, die eigentlich eine Schiedsrichterpfeife ist. Viertelpause.

87. Minute: Spiel inzwischen wie ein verwaister Bahnsteig: es fehlt der Zug.

83. Minute: Die Schlussphase bricht an. Also normalerweise. In diesem XXL-Testspiel befinden wir uns aber erst irgendwo mittendrin. Sorry, wir haben in der Zeitmaschine Eilenriede den Überblick verloren.

77. Minute: Und die Strafe folgt auf dem Fuß: Ole Werner bringt auf einen Schlag gleich fünf neue Spieler in die Partie. Löpping, Rosenboom, Schröder, Dietrich und Straudi jetzt mit dabei. Fünf andere dafür nicht mehr. Der Einfachheit halber: Nur Dinkci ist noch aus der Startelf übrig.

76. Minute: Oh Gottogott, haben wir doch glatt einen Wechsel unterschlagen. Im Werder-Tor steht seit der 61. Minute nicht mehr Pavlenka, sondern Zetterer.

73. Minute: Spiel gerade wie ein behutsamer Ladendetektiv: kommt nur ganz, ganz langsam in die Gänge.

71. Minute: Assalé hat es im Zweikampf den linken Schuh ausgezogen. Dachte, das solltet ihr wissen.

68. Minute: Hannover, so flüstert es uns der Kollege gerade, hat bis auf Kaiser alle Akteure ausgetauscht. Denkt wohl, das wäre uns nicht selbst aufgefallen. Jörg Sievers und Jan Simak also nicht mehr dabei.

66. Minute: Hannovers Sulejmani kommt zum Abschluss, drischt den Ball aber soweit vorbei, dass fraglich erscheint, ob er je wiedergefunden wird. Was ist eigentlich aus der guten, alten Bolzplatz-Regel „Schütze holt“ geworden?

64. Minute: Alter! Zwei Reihen vor mir trinkt jemand einen heißen Kaffee. Wo hat er den her? Siebträger oder Filter? Und das Wichtigste: Kann ich ihn wohl fragen, ob er mir die Plörre über die steifgefrorenen Finger kippt? Winter-Gedanken.

62. Minute: Drei Wechsel hat es bei Werder gegeben: Assalé jetzt im Spiel für Ducksch, Rapp für Schmidt und Gruev für Groß.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Durchgang zwei läuft!

61. Minute: Die Mannschaften sind zurück und wir damit auch. Weiter geht‘s!

60. Minute: Das zweite Viertel und damit die erste Hälfte des Spiels ist vorbei. Fühlt sich irgendwie nach Basketball an. Eilenriede Square Garden! Wann zieht hier jemand Ducksch Nummer 7 unters Dach? Klären wir für euch ab. Bis gleich!

59. Minute: Wenn der Schiedsrichter auch nur ein Fünkchen Humor hat, lässt er gleich drei Minuten nachspielen.

57. Minute: Ole Werner muss uns hier oben auf der Tribüne gesehen haben, ruft: „Nur noch ein paar Minuten, kommt Jungs, konzentriert bleiben!“ Und schon drückt der Kollege über der Tastatur den Rücken wieder durch.

55. Minute: Wir nähern uns der 60-Minuten-Marke, gleich ist hier Halbzeit. Denkt da mal drüber nach.

52. Minute: Chiarodia macht das (einmal mehr) in vielen Szenen erstaunlich abgeklärt heute. Nur zur Erinnerung: Der Mann ist erst 16 Jahre alt. Wenn wir so darüber nachdenken, was wir so mit 16 gemacht haben... lieber nicht.

49. Minute: Hannovers Muroya offenbar mit kurzzeitigem Orientierungsverlust, hält Ducksch für einen Mitspieler und schiebt ihm den Ball vor dem eigenen Strafraum zu. Der Bremer vergibt kläglich. Wir meinen: Das ist Fair-Play!

47. Minute: Die Sonne scheint hier übrigens höhnisch auf den Platz, gaukelt damit so etwas wie Wärme vor, was es in diesem Eisschrank von Stadion aber definitiv nicht gibt. Vielleicht leiht uns Dabrowski ja gleich seine Trainingsjacke.

44. Minute: Erster Wechsel bei Werder: Schönfelder geht und macht für Park-Platz.

42. Minute: Ducksch ist plötzlich da und macht, was Ducksch nun mal macht, wenn er plötzlich da ist: ein Tor. Damit steht es hier 2:2. Der Pass war zuvor von Groß gekommen.

39. Minute: Hannover- Verteidiger Börner hätte durchaus auch als Oberkellner Karriere machen können. Abräumen kann er.

37. Minute: Wieder dieser Kerk, aber dieses Mal ist Pavlenka da, hebt erst und wehrt dann ab. Wichtig. Ein schnelles 3:1 will hier wirklich niemand. Außer Hannover.

35. Minute: Kenne ja jemanden, der um 12.15 Uhr 8:6 getippt hat. Just sayin‘.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Cedric Teuchert legt nach!

33. Minute: 2:1 für Hannover. Teuchert trifft von der Strafraumkante und lässt Pavlenka keine Chance. Mann, do!

31. Minute: 96-Trainer Dabrowski steht hier übrigens nur im Trainingsanzug an der Außenlinie, ein Modell, so dünn, dass wir darin vermutlich auch im Hochsommer frieren würden. Eisvogel.

13.05 Uhr: Live-Coaching jetzt auf dem Platz, beide Teams im Kreis um ihren Trainer herum direkt vor der Tribüne, zu hören ist (fast) jedes Wort. Echt mal interessant. Problem ist nur, dass wir inhaltlich trotzdem kein Wort davon verstehen. Traurig. Ahh, jetzt wird geklatscht. Geht weiter!

30. Minute: Was ist das!? Der Schiedsrichter pfeift! Aus dem letzten Loch? La Paloma? Nein: Ab! Das Spiel wird hier offenbar in vier 30-minütige Viertel unterteilt. Wussten wir natürlich vorher.

29. Minute: Schade! Romano Schmid bietet sich nach einem Konter die Chance zum 1-gegen-1 mit Hannovers letztem Verteidiger. Dribbelt, schlägt Haken, dribbelt, verliert den Ball, Szene vorbei.

25. Minute: Eigentlich war der Weg gar nicht frei, eine Lücke nicht zu sehen, aber Niklas Schmidt? Der findet sie trotzdem! Behandelt gleich mehrere Gegenspieler wie ein Busfahrer seine Fahrgäste und lässt sie aussteigen, ehe er die Kugel mit handgemessenen 2,76 km/h ins lange Eck streichelt. 1:1!

21. Minute: Werders zentraler Innenverteidiger treibt den Ball energisch nach vorne, leistet sich dann aber einen unnötigen Fehlpass. Klassischer Mai-Bock.

19. Minute: Kerk, immer wieder Kerk! Der hatte Werder bereits mit seinem Distanz-Freistoß in der Liga böse überrumpelt und legt jetzt direkt nach. Frank Baumann, kaufen den Mann! So geht es nicht weiter. Unsere Meinung.

17. Minute: Und dann plötzlich das: Dicker Fehler von Ducksch vor dem eigenen Strafraum, den offenbar plötzlich seine alte Verbundenheit zu Hannover überkommt. Kerk hat derweil keine Zeit für derlei Gefühlsduselei und schweißt die Kugel humorlos zum 1:0 für Hannover ein.

15. Minute: Schade. Werder auf dem Weg nach vorne hin und wieder durchaus gefällig, kurz vor dem Tor dann aber doch wie ein Germanistik-Student im zwölften Semester. Kommt einfach nicht zum Abschluss.

12. Minute: Beiden Mannschaften ist anzumerken, dass sie dieses Spiel ernst nehmen. Hannover jetzt mal mit einem Angriff über die linke Seite, den Mai aber souverän zur Ecke klärt. Der Bremer wirkt dabei derart unbeeindruckt, dass fraglich ist, ob er die Szene überhaupt mitbekommen hat.

10. Minute: Agu bleibt nach einem Zweikampf am gegnerischen Strafraum liegen. Hannovers Verteidiger zuvor wie ein Pauschal-Tourist am Hotel-Buffet: hat ordentlich zugelangt.

7. Minute: Flanke Schmid, aber nicht genau genug. Hannovers Torhüter kommt raus und pflückt die Kugel locker runter. Insgesamt eine sehr zielerstrebige Aktion.

4. Minute: Werder hier von Beginn an wild entschlossen, presst hoch und lässt dem Gegner nur wenig Zeit und Raum.

2. Minute: Taktisch sieht das Ganze so aus bei Werder: Die Dreierkette bilden Mai, Chiarodia und Jung, auf den beiden Halbpositionen spielen Agu (rechts) und Schönfelder (links). Groß ist Sechser, Schmidt und Schmid Achter. Dinkci und Ducksch geben den Zweier-Sturm.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Anstoß!

1. Minute: Das Spiel läuft!

12.29 Uhr: Die Teams kommen, Hannover in Schwarz. Werder dagegen komplett in Weiß. Strahlend, die pure Unschuld, Reinheit, Eleganz und Erhabenheit. Wehe hier grätscht gleich einer.

12.25 Uhr: Für Werder ist das Spiel heute übrigens die Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt gegen Düsseldorf am kommenden Samstag. Das spricht für eher wenig Experimente auf dem Platz. Andererseits sind da diese lange Spielzeit und die insgesamt vier Spieler aus U-Mannschaften auf der Bank, die sicherlich nicht nur zum Frieren mitgekommen sind...

12.22 Uhr: Zwei Balljungen hier mit kreativem Bälle-Einsammeln. Einer hält den Sack auf, der andere wirft einen Ball nach dem anderen direkt - daneben! Woraufhin Ersterer innerlich in sich zusammenbricht. It‘s not always sunny in Hannover.

12.20 Uhr: So, die Teams gehen zurück in die Kabine, letzte Ansprache, letztes Heißmachen, dann geht‘s hier gleich los. Hannover gegen Werder, insgesamt 120 Minuten Spielzeit, einfach so, Verlängerung schon included. Also schöner ist so ein Samstag doch nun wirklich nicht vorzust... lassen wir das.

12.15 Uhr: Torschüsse jetzt, auf beiden Seiten, quasi das Grande Finale eines jeden Warmmachens, aus dem Experten seit jeher die Tagesform des jeweiligen Spielers ablesen können. Prognose: Gibt ein 8:6 heute.

12.10 Uhr: Irgendwie schön: Obwohl hier außer den Mannschaften, ein paar Betreuern und Medienmenschen niemand, wirklich niemand ist, dröhnen die besten Charthits seit niemals über die Stadionboxen. Gerade: „I forgive you hell“. Könnte hier durchaus zum Motto des Tages werden.

12.08 Uhr: Übrigens: Deckt euch am Verkaufsstand schnell noch mit dem XXL-Eimer Popcorn, Nachos mit Käsedip (Beste!) und dem Zwei-Liter-Becher Coke ein - das Ding hier hat reichlich Überlänge. Gespielt wird über 2x60 Minuten. Ja, genau. Müssen wir jetzt auch erstmal sacken lassen.

12.04 Uhr: Um das kurz nochmal aufzugreifen, 11. Mai 1999, 54. Minute: Dabrowski trifft per Kopf gegen Schalke zum 1:0-Sieg, der Werder, die ganze Stadt, ja eigentlich uns alle vor dem Abstieg rettet. Never forget! Danke, Dabro!

12.03 Uhr: Was für eine Szene! Und das noch vor dem Anpfiff! Bremens Trainer Ole Werner und Hannover-Coach Christoph Dabrowski begrüßen sich an der Mittellinie per Handschlag, plaudern kurz. Werders ruhmreiche Vergangenheit und Zukunft in einem Bild. Der Kollege fängt direkt damit es, es in Öl zu malen.

11.56 Uhr: Scheint übrigens ein Ding zu sein in Hannover, diese Spiele, die keiner sehen soll. Im Herbst 2019 ist Werder hier schon mal inkognito angetreten, gewann damals mit 1:0. Durch. Ein. Tor. Von. Claudio. Pizarro. Schnüff. Entschuldigt uns kurz.

11.54 Uhr: Zuschauer sind für diese Partie keine zugelassen, und auch im TV übertragen wird sie nicht: Geisterspiel-Next-Level-Shit. Fehlt eigentlich nur noch, dass hier gar nicht angepfiffen wird.

11.51 Uhr: Hannover, so viel dürfte klar sein, wird auf Wiedergutmachung für das 1:4 kurz vor Weihnachten in der Liga brennen. Testspiel hin oder her - das wird ein Schwergewichtskampf: Rumble in the Expo-Stadt. Oder so ähnlich. Mit diesem Personal gehen es die Niedersachsen an: Zieler - Hult, Beier, Teuchert, Muroya, Stolze, Franke, Ondoua, Börner, Diemers, Kerk.

Werder Bremen gegen Hannover 96 - Testspiel im Live-Ticker: Ömer Toprak fehlt angeschlagen

11.46 Uhr: Nicht mit dabei sind Ömer Toprak (muskuläre Probleme) und U23-Akteur Tim van de Schepop, der positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Schade eigentlich. Gegen Viktoria Berlin hatte der Angreifer nach seiner Einwechslung für Wirbel gesorgt. Bei Toprak soll es sich nur um eine Vorsichtsmaßnahme handeln.

11.43 Uhr: Nur noch 45 Minuten bis zum Anpfiff, höchste Zeit also, mal einen Blick auf die Aufstellungen zu werfen. Folgende elf Spieler schickt Werder-Trainer Ole Werner von Beginn an auf den Platz: Pavlenka - Jung, Mai, Chiarodia, Groß, Agu, Schmidt, Schmid, Schönfelder, Ducksch, Dinkci.

11.40 Uhr: Tach allerseits! Herzlich Willkommen aus dem wundervollen Eilenriedestadion zu Hannover, wo er in knapp einer Stunde über die Bühne gehen wird: der Testspiel-Super-Samstag-Kracher zwischen Hannover 96 und Werder Bremen. Haben jetzt schon Gefühle, wo nur schwer zu beschreiben sind.

An dieser Stelle entsteht der Live-Ticker zum Testspiel zwischen dem SV Werder Bremen und Hannover 96. Anpfiff im Eilenriedestadion von Hannover ist heute um 12.30 Uhr. Hier geht es vorher mit den Aufstellungen beider Mannschaften los. Das Spiel wird zwar nicht im TV oder Live-Stream übertragen - aber im Liveticker der DeichStube verpasst Ihr nichts!

Zum Vorbericht vom 7. Januar 2021:

„Werden richtig gefordert sein“: Werder Bremen-Coach Ole Werner freut sich auf Generalprobe bei Hannover 96

Der SV Werder Bremen testet am Samstag im Verborgenen gegen Liga-Kontrahent Hannover 96. Das kleine Nordderby findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, die Generalprobe vor dem Liga-Start am kommenden Wochenende dauert 120 Minuten - der Vorbericht der DeichStube* zum Testspiel.

Hannover - Erst kurz vor dem Weihnachtsfest hatten sie es miteinander zu tun, damals noch in der 2. Bundesliga. Nun, ein paar Wochen später, treffen der SV Werder Bremen und Hannover 96 erneut aufeinander, um sich auf ihre jeweils nächsten Pflichtspiele vorzubereiten. Am Samstag, 8. Januar, reisen die Bremer in die niedersächsische Landeshauptstadt, ab 12.30 Uhr (DeichStube-Live-Ticker) steigt im Eilenriedestadion die Generalprobe für die Heimpartie gegen Fortuna Düsseldorf (15. Januar, 13.30 Uhr). Und Ole Werner hat richtig Lust auf das kleine Derby.

Werder Bremen-Trainer Ole Werner freut sich auf Generalprobe gegen Hannover 96: „Ein sehr sinnvoller Test“

„Es ist vor dem Start der letzte Test für beide Mannschaften. Jeder möchte da mit einem guten Gefühl wieder in die Punkterunde gehen“, sagte Werder Bremens Cheftrainer. „Es geht für uns dann gegen ein Team, das auf einem anderen Niveau ist als der Gegner im ersten Test – insofern ist das für uns ein sehr sinnvoller Test.“ Am Mittwoch hatten die Bremer den Drittligisten Viktoria Berlin mit 3:0 bezwungen, nun wollen sie gegen Hannover 96 ähnlich erfolgreich sein. Und im Idealfall an den dortigen 4:1-Sieg aus dem jüngsten Vergleich im Dezember anknüpfen.

Ole Werner ist sich jedoch sicher, dass die Partie, die 2x60 Minuten dauern wird, damit auf beiden Seiten genügend Akteure Spielpraxis bekommen können, ein echter Prüfstein ist. „Es wird sicherlich so sein, wie es auch im Liga-Alltag gegen Hannover gewesen ist, dass wir richtig gefordert sein werden“, meint der Coach des SV Werder Bremen. Einzige Leidtragende sind bekanntlich die Fans. Auf Wunsch der Gastgeber wird es keinerlei Live-Bilder von dem Testspiel geben, auch Zuschauer sind aufgrund der Corona-Pandemie nicht zugelassen. (mbü) *DeichStube.de ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Mediengruppe Kreiszeitung und der WESER-KURIER Mediengruppe sowie ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare