+
U23-Stürmer Luc Ihorst feierte am 5. Spieltag der laufenden Saison gegen RB Leipzig völlig überraschend sein Bundesliga-Debüt für Werder Bremen.

Schöne Werder-Momente einer schlechten Saison

Erst ausgesetzt, dann eingesetzt: Luc Ihorsts kurioses Bundesliga-Debüt

Die Coronavirus-Pandemie stoppt die Bundesliga. Noch ist völlig unklar, ob die Saison überhaupt zu Ende gespielt werden kann. Für Werder Bremen war es bisher die schlechteste Spielzeit der Vereinsgeschichte, der Abstieg droht. Aber es war nicht alles schlecht. In einer Serie blicken wir zurück auf die guten Momente der Saison. Teil 4: Das verrückte Bundesliga-Debüt von Luc Ihorst.

Es ist Freitag, der Tag vor dem Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig, Niclas Füllkrug zieht sich im Abschlusstraining einen Kreuzbandriss zu, ein Ersatz-Stürmer wird händeringend gesucht, und was macht Werder Bremen? Lässt Luc Ihorst an einem Gasthaus an der Bundesstraße aussetzen!

Es ist eine der kuriosesten Geschichten der Saison, und Luc Ihorst, Angreifer in der U23 von Werder Bremen, wird sie sicher sein ganzes Leben lang nicht mehr vergessen. Es ist die Geschichte seines völlig unerwarteten Bundesliga-Debüts am fünften Spieltag 2019/2020.

Eigentlich ist Ihorst an diesem Freitag im September 2019 mit Werders Reserve auf dem Weg zum Regionalliga-Spiel gegen den TSV Havelse, als auf dem Handy von Trainer Konrad Fünfstück ein Anruf eingeht. Florian Kohfeldt, Chefcoach der Profis, hat ein kurzfristiges Anliegen. Niclas Füllkrug hat sich schwer verletzt, Kohfeldt braucht einen Ersatz für das Spiel am Samstag und bittet Fünfstück, auf Ihorst zu verzichten.

Das kuriose Bundesliga-Debüt von Luc Ihorst für Werder Bremen

Bei einem Zwischenstopp an einem Gasthaus an der B6 setzt also Werders U23 den 19-Jährigen aus, der wartet, lässt sich kurz darauf abholen – und steht am Tag darauf gegen RB Leipzig zum ersten Mal im Profi-Kader. Mehr noch: Ihorst wird in der 80. Minute eingewechselt und darf vor der heimischen Kulisse im Weserstadion gegen einen Champions-League-Teilnehmer seine ersten zehn Minuten Bundesliga-Luft schnuppern.

Gut, am Ende hilft es nichts, die Bremer verlieren mit 0:3. Es ist aber der Beginn einer Profi-Laufbahn, von der man noch nicht ahnt, wohin sie das Talent Ihorst einmal führen kann. Möglicherweise wird Ihorst noch in Jahren die Geschichte erzählen müssen, wie er an einem Gasthaus an der B6 ausgesetzt wird. (han)

Werder Bremen-Serie: Schöne Momente einer schlechten Saison

Teil 1: Ein Pflichtspiel als Volksfest - Werder Bremen gegen Atlas Delmenhorst

Teil 2: Erster Heimsieg: Werder Bremens Achterbahnfahrt gegen Augsburg

Teil 3: Erster Auswärtssieg: Werder kämpft sich durch Schlacht gegen Union Berlin

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare