+
Felix Beijmo könnte zur neuen Saison das Trikot von Werder Bremen tragen.

Schwede lobt Landsmann

„Ich sehe mich in ihm“ - Augustinsson hofft, dass Beijmo kommt

Bremen - Werder hat Felix Beijmo als möglichen neuen Rechtsverteidiger ins Visier genommen. Beim Poker um den 20-Jährigen haben die Bremer womöglich ein Ass im Ärmel: Ludwig Augustinsson.

Werders Linksverteidiger ist nicht nur schwedischer Landsmann Beijmos, Augustinssons jüngerer Bruder Jonathan spielt gemeinsam mit Beijmo beim schwedischen Erstligisten Djurgardens IF. „Es ist klar, dass ich hoffe, dass er kommt“, sagt Augustinsson dem Portal „fotbollskanalen.se“.

Werder habe sich schon bei ihm nach Beijmo erkundigt, verriet der 24-Jährige, der nur lobende Worte für den ehemaligen Jugend-Nationalspieler findet: „Ich kann mich in ihm sehen. Er ist professionell und will viel erreichen. Er hat eine große Zukunft.“

Augustinsson: „Würde ihn unter meine Fittiche nehmen“

Über Werder habe er mit Beijmo noch nicht gesprochen, klar ist aber, dass er ihn gerne zukünftig in seinem Team sehen würde. „Es wäre cool, mit einem Schweden zusammen zu spielen. Ich würde ihn unter meine Fittiche nehmen.“ Keine schlechten Voraussetzungen für einen Wechsel nach Bremen.

Allerdings hat Werder einige Konkurrenz im Werben um Beijmo. Neben dem AFC Bournemouth und Borussia Mönchengladbach sollen angeblich auch Borussia Dortmund und Hannover 96 an ihm interessiert sein.

(han)

Schon gelesen?

Werder kämpft um Felix Beijmo

Werder und Freiburg vermelden Gondorf-Transfer

Thomas Delaney zur Unterschrift in Dortmund

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.