Schwedens Nationaltrainer Janne Andersson hat Ludwig Augustinsson von Werder Bremen für den EM-Kader nominiert. Allerdings ist der Linksverteidiger verletzt - droht sogar das EM-Aus?
+
Schwedens Nationaltrainer Janne Andersson hat Ludwig Augustinsson von Werder Bremen für den EM-Kader nominiert. Allerdings ist der Linksverteidiger verletzt - droht sogar das EM-Aus?

Verpasst Werders Linksverteidiger die EM?

Werder-Verteidiger Augustinsson reist verletzt zur schwedischen Nationalmannschaft - EM in Gefahr?

Bremen – Ludwig Augustinsson gehört bei Werder Bremen nach dem Abstieg ganz klar zu den Verkaufskandidaten. Mit einem geschätzten Marktwert von zehn Millionen Euro ist er nach Milot Rashica (zwölf Millionen Euro) und Maximilian Eggestein (elf Millionen) der drittwertvollste Spieler im Kader des Erstliga-Absteigers. Aber bei dem Schweden gilt anders als bei Rashica und Eggestein, dass er seinen Marktwert bei der am 11. Juni beginnenden Europameisterschaft noch weiter steigern könnte.

Ludwig Augustinsson steht im Aufgebot der Skandinavier, doch ob er bei dem Turnier auch wirklich wird spielen können, steht noch in den Sternen. Eine Muskelverletzung setzt hinter die EM-Teilnahme des Linksverteidigers ein kleines Fragezeichen. Schon das Abstiegsendspiel des SV Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach hatte der 26-Jährige wegen der Probleme verpasst. Augustinsson saß auf der Tribüne, hoffte vergebens auf die Rettung, packte dann direkt nach dem letzten Saisonspiel seine Sachen und reiste zur schwedischen Nationalmannschaft, die sich seit Montag in Bastad auf das Turnier vorbereitet. Vorerst jedoch ohne den Noch-Bremer. Dessen Ankunft wurde für den Dienstag erwartet, trainieren wird er jedoch bis auf weiteres nicht.

Werder Bremen: Europameisterschaft in Gefahr? Ludwig Augustinsson reist verletzt zur Nationalelf

„Ludde steigt nicht direkt ins Training ein. Er wird wahrscheinlich die ganze Woche rehabilitieren“, erklärte Nationalcoach Janne Andersson in Bastad. Als sonderlich schwerwiegend bezeichnete er Augustinssons Probleme jedoch nicht. „Wir glauben nicht, dass die Europameisterschaft für ihn in Gefahr ist“, so Andersson. Aber Vorsicht: Ludwig Augustinsson hat in der abgelaufenen Saison fünf Verletzungspausen einlegen müssen, so verpasste er ein Drittel der Bremer Liga-Spiele. Fast immer waren muskuläre Probleme der Grund. (csa) Auch interessant: Frank Baumanns Batterie ist leer, es braucht jetzt frische Energie bei Werder Bremen - ein Kommentar. Und: Umworbener Felix Agu - Bundesliga-Topclubs buhlen um Außenverteidiger des SV Werder!

Weiter zur letzten Meldung:

Ticket fürs Schaufenster EM: Werder Bremens Profi Ludwig Augustinsson für Schweden-Kader nominiert

Ob die Saison für Ludwig Augustinsson gut oder schlecht ausgeht, ist noch offen. Noch kämpft der Linksverteidiger mit dem SV Werder Bremen um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Doch egal, wie die Spielzeit endet – danach ist noch keine Zeit für eine Pause. Auf den 27-Jährigen wartet die Fußball-Europameisterschaft.

Ludwig Augustinsson ist von Nationaltrainer Janne Andersson wie erwartet für den schwedischen EM-Kader nominiert worden. Das finale 26-köpfige Aufgebot gab der Fußballverband der Skandinavier am Dienstag bekannt. Neben dem Profi des SV Werder Bremen sind aus der Bundesliga außerdem Emil Forsberg von RB Leipzig und Robin Quaison von Mainz 05 dabei.

Für Augustinsson wird es das dritte große Sommer-Turnier mit seiner Nationalmannschaft. Bei der Euro 2016 in Frankreich blieb der Linksverteidiger noch ohne Einsatz, 2018 marschierte er in Russland bis ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft, bestritt alle fünf Spiele über die komplette Spielzeit und schoss beim 3:0-Sieg im dritten Vorrundenspiel gegen Mexiko das wichtige 1:0. Es war Augustinssons erstes von zwei Toren in bisher 32 Länderspielen.

Werder Bremen-Transfers: Ludwig Augustinsson will sich Interessenten bei der Europameisterschaft zeigen

Schweden tritt bei der EM (11. Juni bis 11. Juli) in der Gruppenphase gegen Spanien (14. Juni), die Slowakei (18. Juni) und Polen (23. Juni) an. Für Stammspieler Ludwig Augustinsson geht es dabei aber nicht nur ums Weiterkommen im Turnier, sondern auch im seine persönliche Zukunft. „Die Euro ist immer ein gutes Fenster, um sich zu zeigen“, hatte der 27-Jährige bereits vor einigen Wochen erklärt.

Als einer der wertvollsten Spieler im Kader des klammen SV Werder Bremen gehört Augustinsson (geschätzter Marktwert: 10 Millionen Euro) automatisch zu den Verkaufskandidaten im Sommer – nicht zuletzt, weil Augustinssons Vertrag dem Vernehmen nach im Sommer 2022 ausläuft und es sich Werder nicht erlauben kann, ihn später ablösefrei abzugeben. Wie wahrscheinlich ein Transfer ist, hängt aber nicht zuletzt auch damit zusammen, ob die Bremer Saison gut oder schlecht ausgeht... (han) Auch interessant: Verlässt Josh Sargent Werder Bremen? Angeblich vier Bundesligisten am Stürmer interessiert!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare