+
Trotz Corona-Pause bei Werder Bremen arbeitete Einzelkämpfer Ludwig Augustinsson (hier auf dem Weg in die Kabine) am Samstag auf dem Trainingsplatz an seiner Fitness.

Schwede arbeitet an Fitness

Corona-Pause bei Werder Bremen - aber Ludwig Augustinsson steht trotzdem auf dem Platz

Bremen - Der gesamte Staff des SV Werder Bremen genießt bis Montag eine Corona-Pause. Zeit abzuschalten, sich ein bisschen um die Familien und schlicht um andere Dinge als den Fußball zu kümmern.

Doch das gilt nicht ganz für alle Werderaner. Denn am Samstagvormittag tauchte plötzlich und ziemlich überraschend Ludwig Augustinsson auf dem Trainingsplatz des SV Werder Bremen am Weserstadion auf. 

Das ist insofern verwunderlich, da der 25-jährige Schwede zuletzt gar nicht verletzt oder angeschlagen war, sondern nach überstandenem Muskelfaserriss gar drei Einsätze über 90 Minuten (gegen Dortmund, Frankfurt und Hertha BSC) absolviert hatte. 

Werder Bremen: Trotz Corona-Krise - Ludwig Augustinsson trainiert auf dem Platz

Offenbar hat Augustinsson, der ja ohnehin als „24/7-Profi“ gilt, nach der einmonatigen Verletzungspause aber noch ein wenig Nachholbedarf in Sachen Fitness und trainierte deswegen bei sonnigem Wetter fleißig mit Co-Trainer Ilia Gruev und Athletik-Trainer Günther Stoxreiter.

Trotz Corona-Pause bei Werder Bremen arbeitete Ludwig Augustinsson am Samstag mit Co-Trainer Ilia Gruev und Athletik-Trainer Günther Stoxreiter an seiner Fitness.

Augustinsson hatte beim SV Werder zuletzt für Aufsehen gesorgt, als er seinen Nationalmannschaftskumpel und 96-Profi John Guidetti in Hannover besucht hatte. Die gesamte Mannschaft des Zweitligisten steht nämlich inzwischen für 14 Tage unter häuslicher Quarantäne, weil sich in Timo Hübers und Jannes Horn gleich zwei Spieler mit dem Coronavirus infiziert haben. Glücklicherweise hatte sich Augustinsson aber nicht angesteckt, weswegen er zuletzt in Bremen ganz normal mit dem Team trainieren konnte. (mwi)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare