Im Spiel des SV Werder Bremen gegen den 1. FC Köln hatte Ludwig Augustinsson mit Krämpfen zu kämpfen.
+
Im Spiel des SV Werder Bremen gegen den 1. FC Köln hatte Ludwig Augustinsson mit Krämpfen zu kämpfen.

Im Spiel gegen den 1. FC Köln

Krämpfe bei Werder-Verteidiger Augustinsson - sonst nichts

Bremen/Köln – Die Nachfrage kam mehrfach von der Trainerbank: „Geht‘s noch?“ Immer wieder reckte Ludwig Augustinsson im Spiel gegen den 1. FC Köln als Antwort den Daumen nach oben. Bis es dann in der Nachspielzeit eben doch nicht mehr ging und der Linksverteidiger des SV Werder Bremen den Daumen senkte.

Kräfte aufgebraucht, Auswechslung kurz vor Schluss. „Ludde hatte Krämpfe“, berichtete Werder-Trainer Florian Kohfeldt später über den Zustand des Schweden, der beim 1:1 in der Domstadt sein Comeback gegeben hatte, nachdem er zuvor wegen muskulärer Probleme zwei Spiele verpasst hatte. Ob die Krämpfe bis Mittwoch, wenn das Nachholspiel des SV Werder Bremen bei Arminia Bielefeld ansteht, nachwirken, muss laut Kohfeldt abgewartet werden. Eine große Ausfallgefahr bestehe für Augustinsson allerdings nicht. Weshalb Kohfeldt in Bielefeld wie schon in Köln personell aus dem Vollen wird schöpfen können. (csa) Auch Interessant: Werder-Coach Florian Kohfeldt verteidigt seinen Matchplan gegen den 1. FC Köln als „ergebnisorientiert“.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare