Ex-Werder-Bremen-Talent Maik Nawrocki (oben) prallte im Ligaspiel von Legia Warschau in einem Kopfballduell mit seinem Gegenspieler Bartosz Spiaczka (unten) zusammen und verletzte sich schwer im Gesicht.
+
Ex-Werder-Bremen-Talent Maik Nawrocki (oben) prallte im Ligaspiel von Legia Warschau in einem Kopfballduell mit seinem Gegenspieler Bartosz Spiaczka (unten) zusammen und verletzte sich schwer im Gesicht.

Neuzugang von Legia Warschau fällt aus

Ex-Werder-Talent Maik Nawrocki erleidet schwere Gesichtsverletzungen bei Zusammenprall

Bremen - Maik Nawrocki hat sich im ersten Spiel der neuen Saison in der polnischen Ekstraklasa eine schwere Verletzung zugezogen. Der 21-Jährige, der zu Beginn der Transferphase vom SV Werder Bremen zu Legia Warschau wechselte, prallte im Auswärtsspiel bei Korona Kielce mit Gegenspieler Bartosz Spiaczka zusammen und zog sich mehrere Gesichtsverletzungen zu. Der Innenverteidiger, der erst in der 63. Minute eingewechselt worden war, konnte die Partie nicht fortsetzen und wurde mittlerweile operiert.

„Vielen Dank für all die Nachrichten. Ich hatte heute eine erfolgreiche Operation und fühle mich besser. Ich gebe nicht auf und kämpfe darum, so schnell wie möglich wieder zurück zu kommen. Wenn ich zehn Mal falle, stehe ich elf Mal wieder auf“, schrieb Maik Nawrocki auf Instagram. Das ehemalige Talent von Werder Bremen wird seinem Club damit mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen. Polens Rekordmeister und -pokalsieger Legia Warschau kam im Spiel bei Aufsteiger Korona Kielce, der zwischen 2017 und 2018 im Besitz der Firma „Phoenecia Burdenski Investment“ von Ex-Werder-Profi Dieter Burdenski war, nicht über ein 1:1 hinaus. In der Vorsaison belegten die Warschauer einen enttäuschenden zehnten Tabellenplatz und verpassten damit die Qualifikation für das internationale Geschäft.

Werder Bremen: Ex-Talent Maik Nawrocki zieht sich bei Zusammenprall mit seinem Gegenspieler schwere Gesichtsverletzungen zu

Maik Nawrocki war im Alter von fünf Jahren zum SV Werder Bremen gekommen und stand bei den Grün-Weißen bis Juni 2022 unter Vertrag. Im Februar 2021 wurde er zunächst an den polnischen Erstligisten Warta Posen verliehen, im Sommer 2021 schließlich an Legia Warschau. Die Warschauer sicherten sich zudem eine Kaufoption in Höhe von 1,5 Millionen Euro, die sie dann auch zogen. Nawrocki unterschrieb bei den Polen einen Vertrag bis Juni 2025. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare