Sportdirektor Frank Baumann und DeichStube-Chefredakteur Björn Knips haben im Sport 1 Doppelpass ausführlich über den SV Werder Bremen gesprochen!
+
Sportdirektor Frank Baumann (re.) und DeichStube-Chefredakteur Björn Knips (Zweiter von links) haben im Sport 1 Doppelpass ausführlich über den SV Werder Bremen gesprochen.

Im „Doppelpass“

Frank Baumann über Werder-Trainer Ole Werner: „Ole passt zu uns wie die Faust aufs Auge“

München - Frank Baumann war während seiner Zeit als Sportchef des SV Werder Bremen schon mehrfach im bekannten Sport1-Fußballstammtisch „Doppelpass“ zu Gast - allzu angenehm waren die Auftritte in der TV-Sendung für den Ex-Profi meist aber nicht, weil er Niederlagen erklären oder kritische sportliche Situationen einordnen musste. Anders an diesem Sonntag. Nach dem furiosen Bremer 3:2-Erfolg bei Borussia Dortmund sprach Baumann über die Gründe für den guten Saisonstart seines Vereins - und sendete ein dickes Lob an die Adresse von Cheftrainer Ole Werner.

„Ole ist ein sehr guter Trainer und passt mit seiner Spielidee zu Werder“, sagte Frank Baumann, ehe er anfügte: „Uns war es wichtig, dass man wieder unsere Identität auf dem Platz sieht, nämlich, dass wir für offensiven und attraktiven Fußball stehen wollen. Da passt Ole zu uns wie die Faust aufs Auge.“ Der 34-Jährige hatte Werder Bremen im vergangenen Herbst nach dem Rücktritt von Markus Anfang übernommen und mit mutigem Offensivfußball zurück in die Bundesliga geführt. Die ersten drei Auftritte im Oberhaus haben nun deutlich gemacht, dass Ole Werner seinem Stil grundsätzlich treu geblieben ist.

Werder Bremen: Manager Frank Baumann voll des Lobes für Trainer Ole Werner

„Für mich war in den ersten Spielen nach dem Aufstieg wichtig, ob die Spielidee, mit der wir im letzten Jahr erfolgreich waren, auch in der Bundesliga möglich ist. Die zweite Frage war, sind wir konkurrenzfähig, ist die Leistungsfähigkeit der einzelnen Spieler und des gesamten Kaders groß genug“, sagte Frank Baumann - und kam zu dem Schluss: „Nach den ersten drei Spielen können wir hinter beides einen Haken machen.“ Am Bremer Ziel Klassenerhalt ändere der gute Start aber nichts: „Wir wissen den Sieg in Dortmund schon einzuschätzen und werden auf dem Boden bleiben.“

Gefahr, abzuheben, läuft Werder in der Tat nicht, weil auch Werner mit seiner norddeutsch-ruhigen Art stets für große Sachlichkeit sorgt. DeichStube-Chefredakteur Björn Knips, der ebenfalls am Sonntag im „Doppelpass“ zu Gast war, betonte: „Ole Werner hat eine tolle Mentalität in diese Mannschaft gebracht. Das war in Dortmund deutlich zu sehen. Er ist authentisch und versucht nicht, eine Rolle zu spielen. Ole Werner ist einfach Ole Werner. Das nehmen ihm die Leute ab, und deshalb passt er so perfekt zu Werder Bremen.“ (dco) Schon gelesen? Die Spaßmacher sind zurück: Werder Bremens Sieg in Dortmund verblüfft die Liga und verzückt die eigenen Fans!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare