Marco Friedl ist nach seiner Corona-Infektion wieder zurück bei Werder Bremen. Eine erste Trainingseinheit absolvierte der 23-Jährige zunächst noch alleine.
+
Marco Friedl ist nach seiner Corona-Infektion wieder zurück bei Werder Bremen. Eine erste Trainingseinheit absolvierte der 23-Jährige zunächst noch alleine.

Nach häuslicher Quarantäne

Friedl nach Corona-Infektion zurück bei Werder, Comeback im Kiel-Spiel?

Bremen – Schon am Samstag war er zurück in Bremen, am Sonntag absolvierte Marco Friedl bereits wieder eine Trainingseinheit am Weserstadion – noch solo und ohne Kollegen. Aber auch so war festzustellen: Seine Corona-Infektion hat der Abwehrspieler des SV Werder Bremen überstanden.

Ob Marco Friedl jedoch schon am Dienstag wieder im Kreis der Mannschaft trainieren kann, musste am Montagabend noch in genaueren medizinischen Untersuchungen geklärt werden. Sollten die Ärzte danach grünes Licht geben für den Österreicher gegeben haben, stünde auch seinem Einsatz am Samstag im Auswärtsspiel von Werder Bremen bei Holstein Kiel nichts mehr im Wege.

Werder Bremen: Der positive Corona-Fall von Marco Friedl brachte die Behörde auf die Spur von Markus Anfang

Der 23-Jährige war während der Länderspielpause in seine Heimat gereist, dort bemerkte er erste Symptome einer Corona-Infektion und ließ sich testen. Ergebnis: Marco Friedl war positiv. Am Sonntag, 14. November, vermeldete Werder Bremen den Corona-Fall, der die Mitarbeiter der Bremer Gesundheitsbehörde letztlich auf die Spur von Markus Anfang brachte. Was Friedl eine unfreiwillige Nebenrolle in dem aufsehenerregenden Theater um den zurückgetretenen Trainer einbringt. (csa) Lest auch: Funktionsverbot für Anfang? Auch der DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen den Ex-Werder-Coach! Und: Interimscoach Danijel Zenkovic positiv auf Corona getestet - Werder Bremen gehen die Trainer aus!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare